Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Urlaubsportal Reisegeier will Hotel in Leipzig bauen
Leipzig Lokales Urlaubsportal Reisegeier will Hotel in Leipzig bauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 17.06.2013
Die geplante Fassade des neuen Hotels. Quelle: Grafik Indigo Reisen

Geplant ist ein Umbau des Firmengebäudes in der Pfaffendorfer Straße 4-10.

"Wir wollen in Leipzig bleiben, aber keine neue Kette hochziehen", erklärt Norbert Giehler, Geschäftsführer bei Indigo Reisen. Das Touristik-Unternehmen ist die Dachgesellschaft für das Urlaubs-Portal Reisegeier.de und damit nach eigenen Angaben die Nummer 10 unter Deutschlands Online-Reiseportalen. "Wir brauchen ein schickeres Haus", so Giehler. Eigentlich war der Start am neuen Standort mit der jetzigen Kosmos-Belegschaft für Ende 2013 geplant, doch es gab Verzögerungen. Nun soll es im Sommer 2014 losgehen. Mindestens drei Millionen Euro will der Leipziger Unternehmer in der Pfaffendorfer Straße investieren - das Hotel soll sich auf den Etagen eins bis vier erstrecken; die bisherigen Büroräume von Indigo-Reisen im fünften Stock des Hauses bleiben bestehen. Giehler denkt an einen Hotelbau im Vier-Sterne-Bereich. 120 Zimmer mit 236 Betten sind vorgesehen, zudem eine Lobby mit Café und Lounge sowie Saunabereich und Fitness-Center im Keller. Im Innenhof des Gebäudekomplexes gibt es genügend Parkplätze. Perspektivisch ist auch noch eine Dachterrasse mit Panorama-Ausblick geplant, berichtet Giehler. "Wir hoffen jetzt auf eine zügige Baugenehmigung." Weil das Kosmos-Team Ende des Jahres aus der Gottschedstraße 1 raus muss, das neue Hotel dann aber noch nicht fertig ist, will der Geschäftsführer das Personal zwischenzeitig halten und auf anderen Stellen weiterbeschäftigen. Das Unternehmen Indigo-Reisen beschäftigt rund 50 Mitarbeiter und wurde 1991 gegründet, 2001 kam Reisegeier.de dazu. Norbert Giehler spricht von jährlichen Zuwächsen des Unternehmens um die 20 Prozent. Der Umsatz liege im zweistelligen Millionenbereich; Indigo zahle sechsstellige Summen an Gewerbesteuer.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 18.06.2013

Meine, Björn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unzufriedenheit hat sich unter Hebammen im Klinikum St. Georg angestaut. Die Situation im Kreißsaal sei prekär, nicht länger tragbar. Auch vor dem Hintergrund des kürzlichen Prozesses gegen eine Hebamme des Uni-Klinikums Leipzig, die wegen des Todes eines Babys vor dem Kadi stand.

17.06.2013

LVZ-Leser Horst Bunk (80) hatte jedes Jahr Freude an zahlreichen Singvögeln im Garten. Dieses Jahr sind kaum welche da, weil aus seiner Sicht "die Elstern überhand genommen haben".

19.05.2015

Die Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL) kehren nach dem Hochwasser 2013 zum Normalbetrieb zurück. „Wir werden die Fördermengen der Wasserwerke Canitz und Thallwitz langsam steigern“, erklärte Ulrich Meyer, Technischer Geschäftsführer des Unternehmens, am Montag.

17.06.2013
Anzeige