Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Vandalismus in der Leipziger Ludothek – Spielausleihe geschlossen
Leipzig Lokales Vandalismus in der Leipziger Ludothek – Spielausleihe geschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:06 25.08.2016
Der weiße Staub aus den Feuerlöschern liegt überall in der Ludothek – wie viel in die Spielkartons gelangt ist, ist noch nicht sicher Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Leipzig

Feiner weißer Staub liegt auf dem Boden, den Möbeln, den Spielen. Die Türen waren zerstört, sind mittlerweile aber ausgetauscht worden. „Vielleicht waren die Einbrecher wütend, dass sie nichts gefunden haben“, vermutet Marcus Bautze, Vereinschef der Ludothek. Es war der zweite Einbruch in vierzehn Tagen, beim ersten wurde die Geldkassette gestohlen. Aus Erfahrung hat die Ludothek deshalb seitdem die Einnahmen mitgenommen, nur das Wechselgeld in den Vereinsräumen in der Klingenthaler Straße 14 in Thekla gelassen.

Der Vandalismus ist der Grund, dass die Spielausleihe bis auf Weiteres geschlossen bleibt. Darum fällt auch die Brettspielnacht am Samstag aus. „Das Gebäude gehört der Stadt, darum müssen wir die Reinigung mit ihr klären. Vielleicht greift hier auch die Gebäudeversicherung“, erklärt Bautze, warum der Staub noch nicht entfernt wurde. Dieser stammt von Pulver-Feuerlöschern, mit denen das gesamte Gebäude eingesprüht wurde.
„Wir wissen noch gar nicht, wie lange die Reinigung dauern wird“, so Bautze. Es seien nicht nur der Fußboden und die Möbel betroffen, der Staub könnte es auch in die Spielekartons geschafft haben, so dass diese auch gesäubert werden müssten. Bei den mehr als 3000 Spielen kann das Putzen in dem Fall einige Zeit dauern. „Unsere Ehrenamtlichen werden beim Säubern helfen, sobald wir das Ok von der Stadt bekommen“, so der 38-Jährige. Er hofft, dass im September die Brettspielnacht wieder wie gewohnt stattfinden kann.

Die Ludothek funktioniert wie eine Bibliothek, nur dass es statt Büchern Spiele zum Ausleihen gibt. Gegen eine geringe Gebühr kann das gewünschte Spiel bis zu vier Wochen mit nach Hause genommen werden. „Wir haben für jedes Alter etwas hier“, sagt Bautze. Auch schwerere Strategiespiele finden sich neben denen für Familien im Fundus der Ludothek.

Die Brettspielnacht ist eine feste Institution in der Ludothek, die einmal im Monat stattfindet. Spielbegeisterte Menschen kommen dann in den Räumen zusammen, tauschen sich über ihr Hobby aus und spielen. Zwischen 50 bis 90 Personen sind meist an den Abenden dabei.

Andrea Schulze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schulmuseum oder Stasi-Gedenkstätte? Die künftige Nutzung des Kinosaals in der Runden Ecke ist weiter unklar. Ob die Wanderausstellung „Muslime in Deutschland“ der Bundeszentrale für politische Bildung an diesem Ort gezeigt und dafür die laufende Schau zur Friedlichen Revolution beendet wird, bleibt offen.

24.08.2016

Das Baudezernat im Leipziger Rathaus hat eine Internetseite freigeschaltet, die ab sofort als „Beratungs- und Projektplattform für bezahlbares Wohnen“ dienen soll. Damit trete das neu geschaffene „Netzwerk Leipziger Freiheit“ nun erstmals an die Öffentlichkeit, erklärte das Amt für Stadterneuerung.

25.08.2016

Unter erhöhten Sicherheitsvorkehrungen begann am Mittwoch vor dem Amtsgericht der Prozess um die schweren Krawalle vom 5. Juni 2015 im Leipziger Zentrum. Bei der Randale wurden vier Polizisten verletzt; der Sachschaden beläuft sich auf 41.400 Euro. Der einzige bislang ermittelte Tatverdächtige schwieg vor Gericht zu den Vorwürfen.

24.08.2016
Anzeige