Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales „Verborgenes Leipzig“ – Reiseführer soll Gästen die alternative Szene nahe bringen
Leipzig Lokales „Verborgenes Leipzig“ – Reiseführer soll Gästen die alternative Szene nahe bringen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:03 05.02.2014
Anzeige

Um Touristen, Besuchern und Kongress-Teilnehmern diese Seite nahe zu bringen, hat die Leipziger Tourismus und Marketing GmbH (LTM) einen alternativen Stadtführer aufgelegt. Am Mittwoch wurde die Broschüre in der Leipziger Nato vorgestellt.

Unter dem Titel „Verborgenes Leipzig“ sind in dem Heft 143 konkrete Tipps aufgeführt: Vom Café Cantona über den Club Ilses Erika bis hin zum Schmuckladen Perlentaucher in der Karl-Liebknecht-Straße oder dem Plagwitzer Restaurant Chinabrenner. Dabei sind die Einträge jeweils nach Himmelsrichtung sortiert, so dass den Gästen die Orientierung in der Stadt erleichtert werden soll.

Leipzig. Leipzig – das bessere Berlin – versteckt sich nicht in den engen Grenzen des Innenstadtrings. In allen Ecken verbergen sich Kleinode und Schmuckstücke der Szene, für welche die Stadt über ihren Grenzen hinaus einen guten Ruf genießt. Um Touristen, Besuchern und Kongress-Teilnehmern diese Seite nahe zu bringen, hat die Leipziger Tourismus und Marketing GmbH (LTM) einen alternativen Stadtführer aufgelegt.

„Der neue Führer ist als Angebot für individuelle Kongressteilnehmer und Gäste gedacht, die sich gern abseits der bekannten Pfade bewegen“, erklärte LTM-Sprecher Andreas Schmidt am Mittwoch gegenüber LVZ-Online. Leipzig stünde als Tagungsstandort mittlerweile im Wettbewerb mit Orten wie Paris, Berlin und Abu Dhabi, da müsse man mehr bieten. „Es geht uns nicht um Massentourismus sondern um zusätzliche Informationen. Wir wollen damit nicht auf der Hypezig-Welle reiten.“

Ob denn die Zielgruppe der Geschäftsreisenden mit einem alternativen Stadtführer nicht verfehlt würde? „Nein, es ist ein Zusatzangebot“, so Schmidt und ergänzt: „Aber unsere jungen Mitarbeiter im Haus haben auch schon ganz gespannt nach neuen Ausgehtipps gesucht.“ Auch für Studenten würde sich die Broschüre durchaus lohnen.

Der neue Szeneführer ist bislang nur online und für 6 Euro bei der Touristen-Information erhältlich. Der Internetauftritt soll laufend aktualisiert werden. Zudem soll es noch in diesem Jahr eine entsprechende App geben.

Mehr finden Sie unter: Verborgenes-Leipzig.de

Johannes Angermann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wo kein Kita-Platz zu haben ist, kann sie die Alternative sein: die Tagesmutter. Rund 570 solcher Betreuungsformen gibt es (darunter auch manch Tagesvater) an der Pleiße.

05.02.2014

Die Azubis der Ruth-Pfau-Schule, dem Beruflichen Schulzentrum Gesundheit und Sozialwesen, wollten ihre pakistanische Partnereinrichtung - das von der gebürtigen Leipziger Ordensfrau (und Schul-Namensgeberin) Ruth Pfau geführte Marie Adelaide Leprosy Centre (MALC) in Karachi - jüngst mit Medizin-, Hygiene- und Schulmaterialspenden überraschen.

05.02.2014

Die Stadt Leipzig plant ein integriertes Stadtteilkonzept für Grünau. Darin sollen die Chancen des Stadtteils auf dem sich verändernden Wohnungsmarkt herausgearbeitet werden, hieß es in einer Mitteilung.

04.02.2014
Anzeige