Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Verbraucherzentrale warnt vor Mahnschreiben
Leipzig Lokales Verbraucherzentrale warnt vor Mahnschreiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:44 15.10.2015
Darf getrost zerknüllt werden: ein trügerisches Mahnschreiben der Kanzlei Wohlfeil & Partner. Quelle: Jens Kalaene
Leipzig

Zurzeit kursieren in Sachsen unberechtigte Mahnschreiben von einer angeblichen Anwaltskanzlei Wohlfeil & Partner. Die Verbraucherzentrale Sachsen rät Adressaten dieser Zahlungsaufforderung in Höhe von fast 300 Euro auf keinen Fall nachzukommen.

Hinter der angeblichen Kanzlei, die mitten in Berlin angesiedelt sein soll und deren Gläubiger €urowin24deutschland heißen, stecken Betrüger, warnt die Verbraucherzentrale Sachsen. "Nach unseren Recherchen gibt es weder die angegebene Straße in Berlin noch ist die Kanzlei in der Datenbank der Berliner Rechtsanwaltskammer zu finden", resümiert Fachreferentin Anne-Katrin Wiesemann. Auch das Inkasso-Büro €urowin24deutschland existiere nicht.

Empfänger jedenfalls sollten diese Mahnschreiben ignorieren, rät Wiesemann. "Vermutlich geht es nur darum, den Verbrauchern so schnell wie möglich Geld aus der Tasche zu ziehen, um dann wieder in der Versenkung zu verschwinden" so die Referentin der Verbraucherzentrale.

Zu Zwecken der Selbsthilfe rät Wiesemann, sich im Netz beim Rechtsdienstleistungsregister zu vergewissern, ob es sich beim Absender tatsächlich um ein zertifiziertes Inkassounternehmen handelt. Auch in den eigenen Unterlagen kann geblättert werden, ob mit dem Anbieter überhaupt ein Vertrag vorliegt.

Von Melanie Steitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Winter ist da – und er ist so früh dran wie seit 21 Jahren nicht mehr. In Leipzig fielen am Vormittag die ersten Flocken. Mehr als zehn Zentimeter Neuschnee gab es in Chemnitz und auf dem Fichtelberg. Auf den Autobahnen führte der Wintereinbruch zu Staus.

14.10.2015

Die Seifertshainer Straße wird laut Bau- und Finanzierungsbeschluss der Leipziger Verwaltungsspitze im kommenden Jahr zwischen Stadtgrenze und Kleinpösnaer Straße auf Vordermann gebracht.

13.10.2015

Seit Einführung Ende September wurden in Leipzig ganze zwei E-Kennzeichen durch die Zulassungsstelle ausgegeben. Kein Wunder, denn von den damit verbundenen Privilegien, die Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) vollmundig ankündigte, können die Autobesitzer an der Pleiße nur träumen.

16.10.2015