Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Verdi ruft zu Warnstreiks in Leipziger Kitas und Horten auf
Leipzig Lokales Verdi ruft zu Warnstreiks in Leipziger Kitas und Horten auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:42 07.03.2018
In kommunalen Leipziger Kitas und Horten sind am Donnerstag Warnstreiks geplant. Quelle: dpa
Leipzig

Für Donnerstag ruft Verdi zu Warnstreiks in kommunalen Kitas und Horten in Leipzig auf. Auch die Tarifangestellten und Azubis in der Stadtverwaltung, insbesondere im Technischen Rathaus, sollen von 6 Uhr bis 9.45 Uhr die Arbeit niederlegen, hieß es in einer Mitteilung der Gewerkschaft vom Mittwoch.

Verdi fordert sechs Prozent mehr Geld

Um 7.30 Uhr am Donnerstagmorgen sollen sich die Streikteilnehmer vor dem Technischen Rathaus versammeln. Hintergrund der geplanten Arbeitsniederlegung sind die Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst bei Bund und Kommunen, die am 26. Februar in Potsdam in der ersten Runde ohne Ergebnis blieben.

Verdi fordert für die Angestellten eine Gehaltserhöhung um sechs Prozent, mindestens aber um 200 Euro monatlich. Auszubildende und Praktikanten sollen 100 Euro mehr bekommen. Für Azubis fordert die Gewerkschaft zudem eine unbefristete Übernahme. Der Nachtarbeitszuschlag in Krankenhäusern soll um 20 Prozent erhöht werden. Die Städte und Gemeinden lehnen die Forderungen bislang als zu hoch ab.

„Die Stadtverwaltung wird alles tun, damit die Kinder wie gewohnt betreut werden können“, teilte das Rathaus am Nachmittag mit. Da ungewiss sei, wie viele Beschäftigte dem Aufruf folgen würden, seien die Auswirkungen noch nicht absehbar. „Dies kann mit Sicherheit erst Donnerstagfrüh gesagt werden – die Verwaltung wird dann adhoc versuchen, die Betreuung der Kinder wo immer möglich zu gewährleisten“, hieß es. In Leipzig gibt es insgesamt 46 Kitas in kommunaler Trägerschaft.

Viele Erzieher fehlen aktuell wegen Grippe

Erschwert wird die Ersatzbetreuung durch die aktuelle Grippewelle. Viele Erzieher sind deshalb aktuell krankgeschrieben. Eltern müssten sich daher auf Engpässe und eventuell auch auf geschlossene Kitas einstellen. Eine Garantie für eine Betreuung gebe es nicht, da dies „ganz entscheidend“ von der Streikbereitschaft der Beschäftigten abhänge. Auch im Technischen Rathaus sei mit Einschränkungen zu rechnen, hieß es von der Stadtverwaltung.

nöß

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es war der stärkste Schneefall in diesem Winter: Bis zu 15 Zentimeter Schnee fielen bis Mittwochmorgen in Leipzig und dem Umland. Doch die weiße Pracht ist nur von kurzer Dauer. Am Wochenende wird es frühlingshaft warm.

07.03.2018

Die Nummer zwei im Freizeitpark wird die neue Nummer eins: Bazil El Atassi, der bisherige Parkleiter, wird mit sofortiger Wirkung neuer Geschäftsführer in Belantis. Das teilte der Park am Mittwochmorgen mit.

07.03.2018

Die Debatte um den künftigen Verlauf des Pleißemühlgrabens an der Leipziger Hauptfeuerwache geht ins Finale. Am Mittwoch, 7. März, um 18 Uhr beginnt im benachbarten IHK-Gebäude das zweite – und vorerst wohl letzte – Bürgerforum zu diesem Thema.

07.03.2018