Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Verdi will Ladenöffnung am Buchmesse-Sonntag verhindern
Leipzig Lokales Verdi will Ladenöffnung am Buchmesse-Sonntag verhindern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:31 12.03.2018
Verdi will die Sonntagsöffnung von Geschäften während der Buchmesse stoppen. Quelle: Dpa
Anzeige
Bautzen/Leipzig - 

Die Gewerkschaft Verdi klagt gegen die Ladenöffnung am Sonntag während der Leipziger Buchmesse. Die Klageschrift sei am Montag eingereicht worden, teilte Verdi-Bereichsleiter Jörg Lauenroth-Mago am Montag mit. Sie richte sich gegen einen Beschluss des Stadtrates, der eine Öffnung der Geschäfte im Leipziger Zentrum während der Buchmesse auch am kommenden Sonntag ermöglicht.

„Mit der heutigen Einreichung der Klageschrift bleiben wir konsequent bei unserer Philosophie, dass sechs Tage Shopping von 6 bis 22 Uhr völlig ausreichend sind“, betonte Lauenroth-Mago. Die Klage sei eingegangen und es werde im Eilverfahren eine Entscheidung noch in dieser Woche getroffen, sagte ein Sprecher des Oberverwaltungsgerichts (OVG) am Montag in Bautzen.

Weil sich das Verfahren gegen eine kommunale Satzung richte, seien in erster Instanz die Richter in Ostsachsen und nicht das Verwaltungsgericht in Leipzig zuständig. Wann ein Beschluss ergeht, sei noch offen, sagte ein Sprecher. Er rechne eher Ende der Woche damit.

In Berlin hatte das OVG im Januar die vom Senat festgelegten verkaufsoffenen Sonntag während der Grünen Woche und der Reisemesse ITB gegen den Widerstand von Verdi bestätigt. Auch dort hatte die Gewerkschaft geklagt. Das Verwaltungsgericht hatte der Gewerkschaft zunächst Recht gegeben.

Von mro (mit dpa)

Die Grippewelle macht den Blutspendediensten zu schaffen. Da Kranke nicht spenden dürften, würden die Vorräte in den Depots knapp. Der Blutspendedienst Heama appelliert deshalb an Spender. Auch beim DRK oder an der Uni-Klinik kann man zur Ader gelassen werden.

13.03.2018

Der seit Jahren schwelende Streit um Ausgleichsbeträge in den 17 Leipziger Sanierungsgebieten treibt jetzt neue Blüten. Die Summen, die die Stadt dabei von Grundstückseigentümern verlangt, sind zuletzt extrem in die Höhe geschnellt. Das könnte auch Auswirkungen auf die Mieter haben.

14.03.2018

Leipzig gehört zu den etwa 1500 Städten weltweit, in denen jedes Jahr ein Startup-Weekend stattfindet. Mit Hilfe professioneller Trainer tüftelten vom 9. bis 11. März wieder etliche Kreative an neuen Geschäftsideen. Die besten erhielten am Sonntagabend Preise, mit denen sie in den nächsten Monaten weiter an ihren geplanten Produkten arbeiten können.

11.03.2018
Anzeige