Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Vereint im Protest
Leipzig Lokales Vereint im Protest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:30 02.02.2015

Aber auch entlang des Ringes zwischen Wilhelm-Leuschner- Platz und Thomaskirche hielten in dicke Jacken gepackte Leipziger Kerzen in die Höhe.

Der Montag scheint inzwischen wieder der Tag des friedlichen Widerstands zu sein - diesmal gegen die islamkritische Legida. "Wir sollten die jetzt einfach links liegen lassen und miteinander für den Frieden demonstrieren", sagte Regina Ratzenau (67), die zusammen mit Dorothea Schliebe (72), an der Lichterkette teilnahm. "Wir sind schon zum wiederholten Male montags hier mit dabei". Damit waren sie nicht die einzigen. Viele Teilnehmer schwärmten von der friedvollen und schönen Stimmung, wollten aber auch ein Zeichen setzen."Leipzig soll Courage, Weltoffenheit und Zusammenhalt zeigen heute Abend", sagte beispielsweise die 22-jährige Friedericke Biewald, die ebenfalls an den vergangenen Montagen mit dabei war.

Verwirrung hatte es gestern Nachmittag um eine Ankündigung der Legida-Organisatoren gegeben, sich an der Lichterkette zu beteiligen. Vor Ort kam es laut Polizei aber zu keinen Zwischenfällen.

Die Kerzen konnten in Ruhe weiter brennen, ganz wie es sich der Anmelder der Lichterkette, Frank Kimmerle vom Zeigner-Haus-Verein, gewünscht hatte. "Hier soll etwas Positives in die Welt ausstrahlen", sagte er. Der Protest gehe solange weiter, wie Legida marschiere.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 03.02.2015

Lucas Grothe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_39144]Claudia Menschel strahlte nach ihrem Sieg am Leipziger Landgericht gestern in zig Fernsehkameras. "Ein sehr schönes Gefühl", sagte die 34-jährige Mutter des mittlerweile zwei Jahre alten Tobias.

02.02.2015

Bis zuletzt schwieg der Leipziger Rentner Klaus J. zu den schweren Vorwürfen. Doch das Amtsgericht war am Montag davon überzeugt, dass der 67-Jährige am 22. Juli 2013 einen Gartenfreund in einem medizinischen Notfall im Stich gelassen hat.

02.02.2015

Das Kinderhospiz Bärenherz lädt am Samstag, den 7. Februar, zu einem Trödelmarkt ein. Anlass ist der Tag der Kinderhospizarbeit am 10. Februar. Nach Angaben der Einrichtung soll mit dem bundesweiten Gedenktag auf die Situation todkranker Kinder und ihrer Familien aufmerksam gemacht werden.

02.02.2015
Anzeige