Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Verkehr rollt wieder über die Riebeckbrücke in Leipzig-Reudnitz
Leipzig Lokales Verkehr rollt wieder über die Riebeckbrücke in Leipzig-Reudnitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:25 02.10.2018
Der Straßenbelag auf der Riebeckbrücke war in schlechtem Zustand, das Pflaster war sehr laut. Auch für Radfahrer war kein Platz. (Archivbild) Quelle: André Kempner
Leipzig

Die Riebeckbrücke in Leipzig-Reudnitz ist nach Abschluss der Sanierung wieder für den Verkehr freigegeben. Seit Mitte Juni war das Bauwerk zwischen Eilenburger Straße und Täubchenweg voll gesperrt. Im Zuge der Bauarbeiten wurde ein neuer Straßenbelag aufgebracht. Bislang war die Brücke mit Kopfsteinpflaster versehen. Wie die Fraktion der Grünen im Stadtrat mitteilte, stellte der passierende Autoverkehr für die Anwohner eine erhebliche Lärmbelastung dar. Mit einem neuen Asphaltbelag soll der Verkehr nun wesentlich leiser über das Bauwerk rollen. Außerdem gibt es nun einen Fahrradstreifen.

Der Austausch des Straßenpflasters geht auf eine Initiative der Grünen im Leipziger Stadtrat zurück. Diese haben ein sogenanntes Pflasterstraßenprogramm durchsetzen können. Im Doppelhaushalt 2017/2018 stellt die Stadt jährlich eine Million Euro zur Verfügung. Die Sanierung der Riebeckbrücke ist das erste umgesetzte Vorhaben aus diesem Programm. Wie die Grünen am Dienstag mitteilten, sieht der aktuelle Haushaltsentwurf eine Fortführung des „Pflasterstraßenprogramms“ in Leipzig vor.

Von joka

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Acht Jahre lang war der Vorgänger gesperrt, knapp zwei Jahre wurde neu gebaut – nun soll die Landsberger Brücke im Norden von Leipzig wieder freigegeben werden.

02.10.2018

Die Universität Leipzig gehört zu den elf Hochschul- und Forschungseinrichtungen, die der Bund nun mit dem Aufbau eines „Instituts für gesellschaftlichen Zusammenhalt“ beauftragt. Die Forschung soll gegenwärtige Debatten um Zugehörigkeit und Identität versachlichen.

02.10.2018

Jedes Jahr der gleiche Kampf: Bis zum September bangt der Grünauer Garnevals Glubb um seine Faschingshows. Der Grund ist der Mietvertrag für den Festsaal im Freizeittreff „Völkerfreundschaft“. Ein Veranstaltungsmanager soll nun helfen.

02.10.2018