Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Verkehrseinschränkungen am 1. Mai in Leipzig
Leipzig Lokales Verkehrseinschränkungen am 1. Mai in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:33 26.04.2018
Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) demonstriert am Maifeiertag für Vielfalt, Gerechtigkeit und Solidarität in Leipzig (Archivbild) Quelle: Christian Modla
Anzeige
Leipzig

Am Dienstag, den 1. Mai, kann es in Leipzig zu Stau und Wartezeiten im Leipziger Verkehr kommen. Grund dafür sind zwei Aufzüge des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) unter dem Motto „1. Mai 2018 – Vielfalt, Gerechtigkeit, Solidarität“, so das Ordnungsamt der Stadt am Donnerstag.

Bei einem Fahrradaufzug werden etwa 100 Teilnehmer erwartet. Zwischen 9 und 11.30 Uhr kann es auf im zwischen Nonnenstraße und Markt zu Behinderungen kommen.

Die Route

Nonnenstraße, Industriestraße, Gießerstraße, Markranstädter Straße, Klingenstraße, Limburger Straße, Gießerstraße, Antonienstraße, Schleußiger, Brückem, Könneritzstraße, Anton-Bruckner-Allee, Herzliya-Platz, Karl-Tauchnitz-Straße, Martin-Luther-Ring, Roßplatz, Augustusplatz, Grimmaischer Steinweg, Dresdner Straße, Johannisplatz, Prager Straße, Grimmaischer Steinweg, Augustusplatz, Grimmaische Straße und Markt.

Weitere Veranstaltung ab 10 Uhr

Ebenfalls wurde ein Aufzug mit rund 500 Teilnehmern zwischen 10 und 12 Uhr angekündigt. Der Deutsche Gewerkschaftsbund gab eine Route mit Start am Volkshaus über Wilhelm-Leuschner-Platz zum Markt an. Dort findet ab 10 Uhr die jährliche Mai-Kundgebung Uhr statt.

Die Route

Volkshaus, Karl-Liebknecht-Straße, Peterssteinweg, Wilhelm-Leuschner-Platz, Roßplatz, Augustusplatz, Georgiring, Willy-Brandt-Platz, Am Hallischen Tor, Brühl, Katharinenstraße und Markt.

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zu den 1.-Mai-Demonstrationen in Chemnitz wird die Polizei mit einem Großaufgebot vor Ort sein. Auch „Leipzig nimmt Platz“ ist mit von der Partie - und will ein Zeichen gegen Rechts setzen.

26.04.2018

Sachsens Justizminister Sebastian Gemkow (CDU) kann sich vorstellen, für den Posten des Leipziger Oberbürgermeisters zu kandidieren. Das sagte er am Donnerstag gegenüber der LVZ. Mit Blick auf die Debatte um einen möglichen Wechsel von OBM Burkhard Jung (SPD) zum Ostdeutschen Sparkassenverbandes trat Gemkow aber auf die Bremse.

26.04.2018

Der Autozulieferer Prevent und VW sind schon länger im Streit. Mitarbeiter fürchten um ihre Jobs und hielten bei einer Gerichtsverhandlung in Leipzig eine Mahnwachen ab.

26.04.2018
Anzeige