Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Verkehrseinschränkungen rund um den Leipziger Firmenlauf am Mittwoch erwartet
Leipzig Lokales Verkehrseinschränkungen rund um den Leipziger Firmenlauf am Mittwoch erwartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:23 04.07.2013
Während des Leipziger Firmenlaufes wird es am Mittwoch rund um die Red-Bull-Arena zu Verkehrseinschränkungen kommen. (Archivfoto) Quelle: Regina Katzer
Anzeige
Leipzig

So wird die Straße Am Sportforum von 17 bis 22 Uhr zwischen der Parkplatzzufahrt der Arena und dem Kreisverkehr an der Leutzscher Allee gesperrt. Ebenfalls von 17 Uhr an werden die Sperrungen im westlichen Waldstraßenviertel aufgebaut.

Ab 19 Uhr ist die Laufroute 90 Minuten lang komplett gesperrt. Betroffen sind die Straße Am Sportforum, die Jahnallee stadtauswärts zwischen Marschnerstraße und Cottaweg, der gesamte Cottaweg, die Hans-Driesch-Straße stadteinwärts zwischen Cottaweg und Kreisverkehr, die Goyastraße, die Eitingonstraße und die Friedrich-Ebert-Straße.

Bereits am Dienstag wird der Stadionvorplatz für die Aufbauarbeiten freigehalten. Die Parkmöglichkeiten für die Läufer an der Arena sind nach Angaben des Rathauses nur über die Jahnallee zu erreichen.

maf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nachdem in der Nacht zum Donnerstag eine Wasserleitung in der Arthur-Hoffmann-Straße gebrochen ist, muss stadtauswärts eine Fahrspur mehrere Tage lang gesperrt bleiben.

04.07.2013

Die Internetseiten der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) werden in der Nacht zum kommenden Dienstag vorübergehend nicht erreichbar sein. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, können in der Zeit von 23 Uhr am Montag bis 4 Uhr unter anderem die Verkehrsmeldungen nicht genutzt werden.

04.07.2013

Der Prediger Fethullah Gülen gehört zu den einflussreichsten Menschen in der Türkei. Millionen Muslime sympathisieren mit seinen Ideen für eine Verbindung von Islam und moderner Gesellschaft.

04.07.2013
Anzeige