Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Verkehrsminister Morlok gegen blaue Plakette – Diskussion um Schadstoffe in Leipzig
Leipzig Lokales Verkehrsminister Morlok gegen blaue Plakette – Diskussion um Schadstoffe in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:19 05.06.2014
Sachsens Wirtschaftsminister Sven Morlok (FDP). Quelle: dpa
Dresden/Leipzig

  Schon die grüne Plakette sei ein „dirigistisches Monstrum“. „Wir würden einen derart bürokratischen Vorstoß nicht mitmachen“, betonte er.

In Leipzig gilt seit 2011 als einziger Stadt in Sachsen eine Umweltzone. Damit dürfen nur noch Autos in die Stadt fahren, die bestimmte Abgasnormen erfüllen und dafür mit einer grünen Plakette gekennzeichnet sind. Wie aus dem neuen Umweltbericht der Stadt hervorgeht, sind die Schadstoffbelastungen seither nicht geringer geworden. In der Messestadt wird nun über eine mögliche Verschärfung der Umweltzonen-Auflagen und die blaue Plakette diskutiert.

Deren Einführung sei jedoch überhaupt kein Thema, sagte Stadtsprecher Matthias Hasberg. Dafür gebe es momentan gar keine gesetzliche Grundlage.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Paulinum am Uni-Campus in Leipzig wird später fertig als geplant. Wie Sachsens Finanzminister Georg Unland am Donnerstag im Rahmen eines Baustellenrundgangs erklärte, kann der neue Andachstraum auf dem Gelände der ehemaligen Paulinerkirche frühestens Ostern 2015 eingeweiht werden.

05.06.2014

Juni 1989 war viel los in der Stadt. Von staatlicher Stelle nicht genehmigt, fand an jenem Sonnabend das Leipziger Straßenmusikfestival statt. Das Motto lautete: "Freiheit durch Musik".

05.06.2014

Großes Gedränge gestern auf der Brache Kohlgartenstraße 9. Auf dem rund 7800 Quadratmeter großen Grundstück sind Spaten aufgereiht, mit denen der Bau von zwei Kindertagesstätten mit insgesamt 360 Betreuungsplätzen gestartet werden soll.

05.06.2014