Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Verschuldung sinkt auf 723 Millionen Euro - Leipzig profitiert von Finanzkrise
Leipzig Lokales Verschuldung sinkt auf 723 Millionen Euro - Leipzig profitiert von Finanzkrise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:59 21.12.2009
Leipzig

Danach sinkt die kommunale Verschuldung zum Jahresende auf 723 Millionen Euro; das ist in etwa so viel wie 1998. 1992 lag die Kreditbelastung der Stadt noch bei 75 Millionen Euro. Ihren Höchststand erreichte sie 2004 mit 911 Millionen Euro. „Es handelt sich dabei um reine Investitionskredite, da steckt kein Konsum drin“, erklärte  Müller auf LVZ-Anfrage. „Wir haben die Kredite aufgenommen, um mit diesen Geldern unsere Stadt zu entwickeln.“ Darlehen wurden seit 1992 unter anderem für folgende Vorhaben aufgenommen: Schulen (235 Millionen Euro); Straßen, Brücken (236); Museen, Theater, Oper, Gewandhaus (148); Neue Messe (96); Flughafen (73) und Alte Messe (11).

Entsprechend hoch ist der jährliche Schuldendienst der Stadt, der mit rund 90 Millionen Euro für Zins und Tilgung rund zehn Prozent des kommunalen Haushaltes ausmacht. Entspannung verschaffte ausgerechnet die Finanzkrise. Durch Umschuldungen profitiert Leipzig vom derzeit niedrigen Zinsniveau. Der durchschnittliche Zinssatz sank in den ersten acht Monaten dieses Jahres von 4,48 auf 2,98 Prozent. Im kommenden Jahr werden mit 35 Millionen Euro für Zinsen etwa fünf Millionen Euro weniger als bislang anfallen.

Leipzig hat in den vergangenen fünf Jahren seinen Schuldenberg um 188 Millionen Euro verringert. Das geht aus dem ersten Bericht zum Zins- und Schuldenmanagement hervor, den der amtierende Leiter des Finanzdezernats, Dirk Müller, am Montag vorstellte. Danach sinkt die kommunale Verschuldung zum Jahresende auf 723 Millionen Euro; das ist in etwa so viel wie 1998.

Städte wie Dresden und Düsseldorf haben sich durch Verkäufe kommunalen Eigentums nahezu vollständig entschuldet. In Leipzig schloss ein Bürgerentscheid diesen Weg aus. Im Vergleich der zwölf größten Städte Deutschland rangiert Leipzig mit seiner Pro-Kopf-Verschuldung im oberen Mittelfeld. Weniger belastet sind neben Düsseldorf und Dresden auch Frankfurt/Main, Nürnberg, Hannover, Duisburg und Stuttgart.

Bis zum Jahresende fällt die Pro-Kopf-Verschuldung in Leipzig auf 1421 Euro. Sie wird sich im kommenden Jahr auf 1525 Euro erhöhen. Grund dafür sind Investition, die in den vorigen Jahren zwar geplant, aber verschoben wurden. Damit liegt Leipzig noch immer deutlich über 1400 Euro, die von der Rechtsaufsichtsbehörde als unbedenklich angesehen werden.  „Wir werden diese Grenze 2014 wieder unterschreiten“, sagt Müller,  „Leipzig hat einen angespannten, aber problemlosen Haushalt.“

Klaus Staeubert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach umfassenden Sanierungsarbeiten präsentiert sich die äußere Hülle des renommierten Leipziger Gewandhauses wie neu. Für insgesamt 2,4 Millionen Euro wurde das marode, undichte Dach erneuert, teilte das Gewandhaus am Montag mit.

21.12.2009

„Wir haben in den vergangenen Tagen immer um die acht Leute hier gehabt“, berichtet Christoph Köst, Leiter der ökumenischen Kontaktstube Leipziger Oase. Die Einrichtung in der Nürnberger Straße bietet den Obdachlosen im sogenannten Nachtcafé zehn Betten.

21.12.2009

Für den Fotowettbewerb "Ihre schönsten Weihnachtsmarktmotive" haben wir die schönsten Bilder von Budenzauber, Karussells oder "Glühweingelagen" aus Ihrer Stadt, Region und ganz Deutschland gesucht.

21.12.2009