Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 19 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Versuchter Totschlag in der Eisenbahnstraße: Ankläger will siebeneinhalb Jahre Haft

Landgericht Leipzig Versuchter Totschlag in der Eisenbahnstraße: Ankläger will siebeneinhalb Jahre Haft

Im Prozess um versuchten Totschlag in der Leipziger Eisenbahnstraße forderte die Staatsanwaltschaft am Freitag siebeneinhalb Jahre Haft für einen Tunesier (27). Er habe einem Landsmann (24) „mit äußerster Wucht“ ein Fleischermesser in den Bauch gerammt. Die Verteidigung plädierte vor dem Leipziger Landgericht hingegen auf Bewährung.

Landgericht Leipzig.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Weil er seinem Kontrahenten ein Fleischermesser in den Bauch gerammt hat, forderte die Staatsanwaltschaft am Freitag siebeneinhalb Jahre Haft für einen 27-jährigen Angeklagten. Mit „äußerster Wucht“ habe der Tunesier Moatez C. am 18. Dezember 2014 zugestochen und sich daher des versuchten Totschlags schuldig gemacht, sagte Staatsanwalt Torsten Naumann vor dem Landgericht Leipzig. Damaliger Tatort: ein Lebensmittelladen an der Eisenbahnstraße. Vorangegangen war ein heftiger Streit des Beschuldigten mit seinem Landsmann Fatih A. (24). „Der Hintergrund der Tat bleibt aber offen“, meinte der Staatsanwalt in seinem Plädoyer.

Während des Prozesses, der wie berichtet bereits am 24. September begonnen hatte, war mehrfach erörtert worden, dass Täter und Opfer schon geraume Zeit nicht gut aufeinander zu sprechen waren. Nach Darstellung des Angeklagten soll Fatih A. immer wieder seine Landsleute erpresst, ihnen Geld abgenommen haben. Offenbar hatte er sich auch beim späteren Beschuldigten widerrechtlich in der Geldbörse und beim Tablet-PC bedient.

Staatsanwalt Naumann erwähnte, dass möglicherweise auch Beziehungen im Drogenmilieu zu einem Konflikt geführt haben könnten. Außerdem könnte noch eine junge Frau, eine 16-jährige Tunesierin, eine Rolle gespielt haben. Sie war mit beiden Männern gut bekannt. Mit Fatih A. war sie etwa zwei Jahre liiert, zum Zeitpunkt des Messer-Übergriffs jedoch getrennt. Sie hatte ihn sogar wegen Vergewaltigung angezeigt. Das Ermittlungsverfahren war aber eingestellt worden.

Eine Tat ihres Mandanten aus Eifersucht schloss Verteidigerin Annette Clement-Sternberger allerdings aus. Mit Moatez C. sei die junge Frau, die kurz vor den Plädoyers am Freitag als Zeugin gehört wurden, rein freundschaftlich verbunden. Die 16-Jährige hatte den Angeklagten als „vernünftigen, anständigen Menschen“ beschrieben, der sich eher zurückziehe. Er sei „kein Leitwolf für eine Gruppierung in der Eisenbahnstraße“, fasste Clement-Sternberger Zeugenaussagen zusammen. Ihr Mandant sei davon ausgegangen, dass er in dem Laden von dem Jüngeren angegriffen werde, habe sich in die Ecke gedrängt gefühlt. „Hat er aus Angst eine Notwehrsituation angenommen?“ Diese Frage müsse sich das Gericht bei der Urteilsfindung stellen, so die Anwältin. Sie beantragte eine Verurteilung wegen gefährlicher Körperverletzung zu zwei Jahren Haft – auf Bewährung.

Nach dem erlittenen Messerstich im Dezember 2014 schwebte der Geschädigte – nunmehr auch Nebenkläger im Prozess – in Lebensgefahr und lag sechs Wochen im Krankenhaus. Sein Anwalt Andreas Schmiedel monierte, dass der Angeklagte weder „ernsthafte Reue“ gezeigt noch einen Täter-Opfer-Ausgleich angestrebt habe. Schmiedel schloss sich dem Antrag des Staatsanwaltes an. Urteil: 19. November.

Von Sabine Kreuz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Fotografieren Sie Ihre buntesten Momente in Leipzig und der Region und nehmen Sie am Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig teil. Die schönsten Bilde... mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

In einer sechsteiligen Reportage-Serie begeben wir uns auf einen Streifzug durch die letzten „Lost Places“ von Leipzig, zeigen aber auch, was man aus den alten Gebäuden so alles machen kann. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr