Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Vertrag lässt auf sich warten: Unsicherheit über die finanzielle Zukunft der Auwaldstation

Vertrag lässt auf sich warten: Unsicherheit über die finanzielle Zukunft der Auwaldstation

Der Ortschaftsrat Lützschena-Stahmeln ist unzufrieden. Denn trotz Ratsbeschlusses vom 22. April 2009 warten die Bürgervertreter gemeinsam mit dem Förderverein der Auwaldstation nach wie vor auf einen Vertrag, der den städtischen Zuschuss von 35.000 Euro jährlich zum Betrieb der Station festschreibt.

„Uns geht es in diesem Fall um Sicherheit", sagte Ortsvorsteherin Margitta Ziegler am Dienstag auf Anfrage von LVZ-Online. „Alles was wir bisher haben ist das Wort der Stadt. Das reicht uns aber nicht." Gerade bei der aktuellen Haushaltslage sei eine Absicherung unabdingbar. „Wenn es eines Tages heißt, die Ausgaben im Bereich Umwelt werden pauschal um zehn Prozent gekürzt, dann büßen auch wir Geld ein", so Ziegler. Der Betrieb der Auwaldstation in seiner jetzigen Form könne dann nicht mehr aufrecht erhalten werden.

Am 22. April 2009 hatte der Stadtrat beschlossen, den Betrieb der Station für die nächsten fünf Jahre mit jeweils 35.000 Euro zu unterstützen. Dazu sollte zwischen der Kommune und dem Förderverein ein entsprechender Vertrag geschlossen werden, der die Zahlung der jährlichen Summe unabhängig von Haushaltssicherungsmaßnahmen garantiert. Doch entgegen des Ratsbeschlusses gibt es nach wie vor keinen Vertrag. Für 2010 hat die Stadt laut Margitta Zieger allerdings bereits gezahlt.

Mit einer Anfrage an die Verwaltung in der Ratssitzung am 20. Oktober will sie nun auf das Thema aufmerksam machen. „Ohne den Vertrag sitzen wir jedes Jahr auf dem Schleudersitz und müssen hoffen, dass die 35.000 Euro verabredungsgemäß in den Haushalt eingestellt werden", erklärt die Ortsvorsteherin. „Wir wollen aber nicht jährlich um die Existenz der Station bangen."

Die Auwaldstation liegt im Nordwesten der Stadt, unmittelbar an der Weißen Elster, im Elster-Luppe-Auwald. Sie bildet den Eingang in das Naturschutzgebiet Burgaue und den Schlosspark Lützschena. Die Station wurde zunächst vom Umweltamt betrieben. Inzwischen hat der Förderverein diese Aufgabe übernommen. Nach dem Prinzip „Lernen mit Herz, Hand und Verstand" werden hier fachliche Inhalte mit Bezug zur Natur vermittelt. Zum Angebot gehören Führungen durch den Schlosspark, Bastelnachmittage und Ausstellungen. Zu den Höhepunkten zählt das jährliche Schlossparkfest. Die Station hat montags bis sonntags von 9 bis 16 Uhr geöffnet.

Antje Henselin-Rudolph

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die Multimedia-Reportage erzählt elf spannende Geschichten entlang der Linie 11 - der längsten Straßenbahnlinie Leipzigs. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr