Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Verurteilter Haupttäter im Fall Kamal K. legt Revision ein - BGH prüft Urteil
Leipzig Lokales Verurteilter Haupttäter im Fall Kamal K. legt Revision ein - BGH prüft Urteil
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:30 13.07.2011
Der Körper des 33-Jährigen Marcus E. ist nach den Worten des Nebenklagevertreters mit „Symbolen der Neonaziszene übersät“. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Sein Verteidiger habe zu Wochenanfang per Fax Revision eingelegt, sagte Gerichtssprecher Hans Jagenlauf am Mittwoch.

Die Verteidigung hatte eine Verurteilung wegen Körperverletzung mit Todesfolge gefordert, ohne ein konkretes Strafmaß zu nennen. Nach Eingang der schriftlichen Urteilsbegründung muss der jeweilige Beschwerdeführer detailliert darlegen, wogegen sich die Revision konkret richtet. Das Urteil wird vom Bundesgerichtshof geprüft.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_10028]

Der 33-Jährige hatte im Oktober vorigen Jahres einen 19-jährigen Iraker niedergestochen, nachdem sein 29 Jahre alter Mittäter eine Schlägerei angezettelt hatte. Nach dem Urteil des Gerichts war Ausländerhass das Motiv. Laut Jagenlauf haben die Staatsanwaltschaft und der zweite Verurteilte bisher keine Revision eingelegt. Der 29-Jährige hatte drei Jahre Haft bekommen, die er wegen seiner Alkoholsucht im Maßregelvollzug verbüßen soll. Die Frist für das Einlegen der Revision läuft noch bis zu diesem Freitag.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die bereits seit zehn Jahren für den Fuß- und Radverkehr gesperrte Brücke Buntgarnwerke in Leipzig-Plagwitz muss nun auch von unten gesichert werden. Wie das Amt für Umweltschutz am Mittwoch informierte, wird am Donnerstag und Freitag ein Sicherheitsnetz unterhalb des Bauwerks installiert.

13.07.2011

Emotionale Reaktionen auf allen Seiten: Nach dem Bericht über 31 Hunde, die vom Veterinäramt aus einer Wohnung im Leipziger Osten sichergestellt und ins Tierheim Breitenfeld eingewiesen wurden, meldete sich jetzt die Halterin der Tiere bei LVZ-Online.

13.07.2011

Das Plätschern in Leipzig wird lauter: Nach vier Jahren Trockenzeit fließt dank eines Sponsors wieder Wasser durch den Brunnen „Ausschank“ an der Ecke Karl-Liebknecht-/Richard-Lehmann-Straße.

13.07.2011
Anzeige