Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 13 ° Gewitter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Verwaltung senkt den Daumen: Keine Straße für Frau Krause in Leipzig

Heldin der Gastwirtschaft Verwaltung senkt den Daumen: Keine Straße für Frau Krause in Leipzig

Geht es nach der Stadtverwaltung, wird es in Leipzig-Connwitz vorerst keine „Frau Krause ihre Straße“ geben. Das Dezernat Verwaltung hat eine entsprechende Anwohnerpetition abgelehnt. Das letzte Wort hat nun die Ratsversammlung.

Blick in die Simildenstraße.
 

Quelle: Kempner

Leipzig.  Die frühere Connewitzer Wirtin Hannelore Krause hat ihre Spuren im Stadtteil hinterlassen. Seit Jahren ist die nach ihr benannte Szene-Kneipe „Frau Krause“ Epizentrum des sozialen Lebens im Süden der Messestadt. Eine eigene Straße wird Hannelore Krause aber wohl nicht bekommen – trotz aktueller Initiative von Anwohnern. Die Leipziger Stadtverwaltung hat einer entsprechenden Petition von Thomas „Kuno“ Kumbernuß (Die Partei) nun eine Absage erteilt. Zwar hat der Stadtrat auch noch das Wort, eine Mehrheit im Plenum gilt aber als unwahrscheinlich.

Satire-Politiker Kumbernuß wollte einen Teil der zweigliedrigen Similenstraße in „Frau Krause ihre Straße“ umbenennen lassen. Die Ablehnung der Petition aus dem Neuen Rathaus ist erstaunlich umfangreich und zeigt sich dabei auch überaus vielschichtig. Neben einem historischen Exkurs zur Entstehung der Simildenstraße und ordnungspolitischen Ausführungen zur Änderung von Hausnummern bewertet das Dezernat von Verwaltungsbürgermeister Ulrich Hörning (SPD) unter auch das Wirken von Hannelore Krause. Und kommt zum Schluss: Eine Straßenbenennung wäre nicht angemessen.

Verdienste um die Gastwirtschaft reichen nicht

Denn laut Kommune ist diese Würdigung als ideelle Auszeichnung zu verstehen. Das Wirken der Wirtin bis 1999 in ihrer damaligen Gaststätte Marienburg sei allerdings nicht ausreichend. „Es sei unbestritten, dass Frau Krause ihren Gästen einfühlsam, warmherzig und trostspendend begegnete, jedoch liegt es gerade in der Natur des Gastwirtberufs, dass dem Wirt bzw. der Wirtin das Wohlergehen der Gäste besonders am Herzen liegt“, heißt es im Text zur Ablehnung.

Krauses berufliches Wirken sei durchaus ein Verdienst um die eigene Gastwirtschaft, Verdienste um das Gemeinwohl konnten aber nicht nachgewiesen werden. Mit Blick auf Similde Gerhard, die „über lange Jahre soziale Einrichtungen wie Kinderbewahranstalten und die Kriegsverwundetenfürsorge in der Stadt Leipzig unterstützte“, sei die Arbeit von Hannelore Krause weniger bedeutend, komme eine Umbenennung der bestehenden Simildenstraße nicht in Frage.

Auch seien Straßenbenennungen in der Messestadt ausschließlich postume Ehrungen, heißt es weiter aus dem Neuen Rathaus. „Frau Hannelore Krause genießt allerdings, noch heute in Connewitz lebend, dort ihren verdienten Ruhestand, so dass eine Benennung zum jetzigen Zeitpunkt ohnehin nicht erwogen werden kann“, so die Stadtverwaltung. Und nicht zuletzt stößt auch der von Kumbernuß vorgeschlagene Name „Frau Krause ihre Straße“ auf Ablehnung. Er sei zwar originell, aber grammatikalisch fehlerhaft.

Korrekte Formen wären Hannelore-Krause-Straße oder Krausestraße, so die Stadtverwaltung. Ob diese allerdings bei der Abstimmung am 16. Dezember bei den Mitgliedern der Ratsversammlung Gehör finden, ist angesichts der Zusammensetzung des Stadtrats zumindest nicht wahrscheinlich.

Von Matthias Puppe

Leipzig Smildenstraße 51.308237 12.371941
Leipzig Smildenstraße
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Erdbeer-Karte

    Sommerzeit ist Erdbeerzeit. Wollen Sie die süßen Früchte selber pflücken oder lokal kaufen? Wir verraten Ihnen, wo Sie Erdbeeren bekommen. Außerdem... mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Fotografieren Sie Ihre buntesten Momente in Leipzig und der Region und nehmen Sie am Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig teil. Die schönsten Bilde... mehr

  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das WGT lockte auch 2017 Fans der Schwarzen Szene aus der ganzen Welt nach Leipzig. Wir zeigen einen Rückblick in Fotos, Videos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

In einer sechsteiligen Reportage-Serie begeben wir uns auf einen Streifzug durch die letzten „Lost Places“ von Leipzig, zeigen aber auch, was man aus den alten Gebäuden so alles machen kann. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr