Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Viel Unterstützung für Karstadt in Leipzig
Leipzig Lokales Viel Unterstützung für Karstadt in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:01 08.04.2018
Karstadt Kaufhaus in der Peterstraße in Leipzig Foto: Andre Kempner Quelle: Kempner
Leipzig

Falls es nötig wird, will sich Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) auch persönlich einschalten, um für den Verbleib des Karstadt-Kaufhauses in der Innenstadt zu kämpfen. Das erklärte Jung am Freitag auf Anfrage. „Sie können sicher sein, dass ich dieses Thema sehr aufmerksam verfolge.“ Zunächst habe er Wirtschaftsbürgermeister Uwe Albrecht (CDU) gebeten, den Prozess intensiv zu begleiten, erklärte der OBM. Er hoffe, dass sich eine Einigung finden lasse.

Der Eigentümer, das Schweizer Familienunternehmen Even Capital, hatte den Mietvertrag zum 31. März 2019 gekündigt. Die Mitarbeiter waren am Donnerstag von Warenhaus-Chef Michael Zielke über den Vorgang informiert worden. Karstadt will aber nicht ausziehen. „Wir wollen auf jeden Fall in Leipzig bleiben – und möglichst in diesem Haus“, betonte Zielke.

Hintergrund ist eine vom Vermieter vorgesehene Mieterhöhung um 68 Prozent, die das Warenhaus nicht akzeptieren will. Der Leipziger Standort hatte sich nach schwierigen Jahren – ebenso wie die gesamte Kette – zuletzt wieder positiv entwickelt. Karstadt Leipzig schreibt schwarze Zahlen – womöglich wäre das bei einer drastischen Mieterhöhung nicht mehr der Fall.

Dem Karstadt in der Leipziger Innenstadt wurde der Vertrag gekündigt. Die Nachricht erreichte die Kunden der Handelskette völlig überraschend. Was sagen Bürger zur drohenden Schließung? (Umfrage: Stephanie Helm)

Karstadt kann sich einer breiten Unterstützung gewiss sein. Neben Wirtschaftsbürgermeister Albrecht hatten sich Vertreter von Parteien und Verbänden sowie City-Händler und Kunden deutlich für einen Erhalt des Kaufhauses in der City ausgesprochen.

Auch von Gewerkschaftsseite gibt es klare Signale. Der Verlust des Warenhauses wäre eine Katastrophe, erklärte Jörg Lauenroth-Mago, Fachbereichsleiter für Handel bei Verdi, gegenüber dem MDR. „Es darf nicht sein, dass der Vermieter auf dem Rücken der Beschäftigten auf höhere Mieteinnahmen spekuliert“, sagte Lauenroth-Mago. „Ich befürchte, dass der Vermieter hier seine Macht missbraucht.“

Zusammen mit dem Betriebsrat werde die Dienstleistungsgewerkschaft den Protest gegen den Eigentümer unterstützen.

Von 1914 bis heute: Karstadt kann in Leipzig auf eine lange Geschichte zurückblicken. Das Kaufhaus Althoff in der Petersstraße wurde als erstes „Freies Kaufhaus“ eröffnet. Später wurde es HO, dann Centrum, heute Karstadt. Klicken Sie sich durch über 100 Jahre Kaufhaus in der Leipziger City.

Von Björn Meine und Frank Johannsen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kühlschränke, Fahrräder & Co.: Im Laufe eines Jahres sammelt sich in Gewässern einiges an. Engagierte Leipziger haben deswegen am Bagger in Thekla reinegemacht.

07.04.2018

Die Freisitz-Saison ist eröffnet. Wolkenloser Himmel und frühlingshafte Wärme haben die Leipziger am Samstag nach draußen gelockt. Am Sonntag sollen die Temperaturen sogar noch steigen.

07.04.2018

Ungewöhnliche „Öffentlichkeitsfahndung“: Aus dem Leipziger Club Elsterartig wurde offenbar der markante Deko-Büffel gestohlen. Die Crew findet das gar nicht lustig und will Anzeige erstatten. Das Team hat jetzt offenbar Hinweise auf mutmaßliche Langfinger.

08.04.2018