Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Vier Großbaustellen wirbeln Leipzigs Verkehr durcheinander
Leipzig Lokales Vier Großbaustellen wirbeln Leipzigs Verkehr durcheinander
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:37 01.07.2016
Rund um das Neue Rathaus beherrschen bald Tief- und Straßenbauer die Szenerie. Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Leipzig

Autofahrer müssen mit gravierenden Einschränkungen rechnen. Denn in und um Leipzig gibt es in den nächsten Tagen erhebliche Eingriffe in das Verkehrsnetz. Betroffen sind unter anderem die Bundesstraße 2 südlich von Leipzig, die Prager Straße, die Straße Am Sportforum und der Vorplatz des Neuen Rathauses. „In Gaschwitz wird eine Pylonbrücke über die B 2 errichtet und damit eine neue wichtige Ost-West-Verbindung für Fußgänger, Radfahrer und Rettungsfahrzeuge geschaffen“, begründet Isabel Siebert vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr diese Kappung. Bauherr der drei anderen Großvorhaben sind die Leipziger Wasserwerke. „Unsere Arbeiten am Trink- und Abwassernetz sind nicht nur einfache Reparaturen“, betont Sprecherin Katja Gläß. Die Anlagen würden mit Blick auf Leipzigs starkes Bevölkerungswachstum leistungsfähiger gemacht. Die Einschränkungen im Detail.

Bundesstraße 2: Diese Trasse wird an der A 38-Auffahrt vom Donnerstag bis zum 13. Juli in beide Richtungen voll gesperrt. Der Verkehr von der B 2 in Richtung Leipzig wird über die Autobahn 38 geführt (A 38-Anschlussstellen Leipzig-Südwest und Leipzig-Südost). Langsam fahrende Fahrzeuge nutzen die Staatsstraßen S 72 und die S 46 durch Markkleeberg als Umleitung. Die Fahrzeuge auf der B 2 in Richtung Chemnitz werden ebenfalls über die A 38, S 46 und S 72 umgeleitet. Im Anschluss wird der Verkehr bis zum 26. Juli noch auf einer Fahrbahn je Fahrtrichtung geführt.

Prager Straße: Am Montag starten zwischen Talstraße und Platostraße Leitungsarbeiten, die voraussichtlich bis Ende Oktober dauern. Zeitgleich werden in der Stephanstraße zwischen der Prager und der Goldschmidtstraße eine Trink- und eine Mischwasserleitung ausgewechselt. Dafür wird die stadtauswärtige Fahrbahn der Prager Straße zwischen Johannisplatz und Gutenbergplatz voll gesperrt.

Straße Am Sportforum: Dort laufen bereits Arbeiten an einem 121 Jahre alten Abwasser-Hauptsammler. Ab Montag wird zwischen Goyastraße und der Leutzscher Allee die Straße Am Sportforum stadtauswärts voll gesperrt. Autofahrer sollten über den Cottaweg oder die Waldstraße ausweichen.

Vorplatz vor dem Neuen Rathaus: Die Leipziger Wasserwerke haben vor dem Neuen Rathaus mit technischen Arbeiten begonnen. Bis voraussichtlich Mitte Oktober werden für rund 900 000 Euro Trinkwasser-, Mischwasser- und Regenwasserleitungen neu gebaut oder umverlegt, saniert beziehungsweise teilweise stillgelegt. Die Arbeiten betreffen auch die Hugo-Licht-Straße sowie die Schillerstraße. Zudem sanieren die Wasserwerke ein 55 Meter langes Teilstück einer Trinkwasserleitung auf dem Burgplatz, die den dortigen Brunnen mit Wasser speist. Der Rathausvorplatz ist für die Dauer der Arbeiten nicht befahrbar. Der barrierefreie Zugang zum Rathaus ist aber jederzeit gesichert. Auf dem Martin-Luther-Ring gibt es Einschränkungen auf der stadtauswärtigen Spur. Und wegen einer zeitweisen Neuordnung der Fahrspuren ist ab dem 11. Juli bis voraussichtlich bis Mitte August das Linksabbiegen in die Harkortstraße nicht möglich.

Von Andreas Tappert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

So mobil wie der Mensch ist heutzutage auch das Essen. Losfahren, Klappe hochmachen, Imbiss verkaufen – das ist das Konzept der „Foodtrucks“. Beim Streetfood Festival am Plagwitzer Täubchenthal sind an diesem Wochenende auch einige rollende Kantinen dabei. LVZ-Redakteurin Kerstin Decker und Fotograf André Kempner stellten sich an.

01.07.2016

Norbert Röger (64) kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück: Der frühere Ankläger und Richter wird neuer Chef am Landgericht Leipzig. An die Spitze der Staatsanwaltschaft in der Messestadt rückt Klaus Rövekamp (55).

01.07.2016

Von Fahrraddemo bis zum interreligiösen Treffen auf dem Richard-Wagner-Platz: Acht Gegenveranstaltungen stellen sich am Montag in Leipzig dem Aufzug von Legida entgegen. Die parallel geplante Demo des rechten Bündnisses „Wir lieben Sachsen – Thügida“ wurde am Freitagabend abgesagt.

17.01.2017
Anzeige