Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Vier Jahre Umweltzone: Immer noch dicke Luft in Leipzig - Stadt zieht Bilanz
Leipzig Lokales Vier Jahre Umweltzone: Immer noch dicke Luft in Leipzig - Stadt zieht Bilanz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:51 18.01.2015
(Archivbild) Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Am 1. März 2011 hatte Leipzig als erste und einzige Stadt in Sachsen eine Umweltzone eingeführt. Sie umfasst einen Großteil des Stadtgebietes. Fahren dürfen hier nur besonders schadstoffarme Autos mit grüner Plakette.

Allerdings wurden auch 2014 trotz Umweltzone die Grenzwerte für Feinstaub deutlich überschritten. Nach Luftdaten des Umweltbundesamtes wurden etwa an der Messstelle in der Lützner Straße an 43 Tagen Feinstaubwerte von über 50 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft gemessen. Nach den EU-Vorgaben dürfen diese Grenzwerte aber nur an 35 Tagen im Jahr überschritten werden. Die Brüsseler EU-Kommission hatte im vorigen November zu hohe Schadstoffwerte in Stuttgart und Leipzig kritisiert und mit rechtlichen Schritten gedroht.

lvz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Friedliche Mahnwache für den in Dresden getöteten Khaled I.: Rund 600 Menschen versammelten sich mit Kerzen, Blumen und Transparenten am Sonntagnachmittag auf dem Leipziger Markt.

18.01.2015

Über vierhundert Exemplare waren bestellt, nur wenige wurden geliefert: Die erste Charlie Hebdo-Ausgabe nach den Terroranschlägen in Paris ist am Samstag auch in Leipzig verkauft worden.

17.01.2015

In den vergangenen acht Tagen ging es für Leipzigs Polizei an die Schmerzgrenze. Erst der Angriff von Linksextremisten auf den Connewitzer Polizeiposten, dann der Großeinsatz rings um die erste Legida-Demonstration und nun auch noch der Gewaltexzess Hunderter Linksautonomer.

16.01.2015
Anzeige