Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Vollsperrung der Georg-Schumann-Straße in Leipzig-Gohlis
Leipzig Lokales Vollsperrung der Georg-Schumann-Straße in Leipzig-Gohlis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:32 22.06.2016
 Am Wochenende wird auf der Baustelle Georg-Schumann-Straße mit dem zweiten Bauabschnitt begonnen. Dann ist die Magistrale im Bauabschnitt bis Oktober voll gesperrt.   Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

 Umfangreiche Bauarbeiten in der Georg-Schumann-Straße führen bis Mitte Dezember zu größeren Behinderungen im Straßenverkehr. Grund: Fußwege, Fahrbahn und Straßenbahngleise werden erneuert. Auch das Trink- und Abwassersystem soll modernisiert werden.

Halbseitige Sperrung ab 22. Juni

Bereits ab dem 22. Juni können Verkehrsteilnehmer die Straße zwischen Linkelstraße bis Viadukt stadteinwärts nur einseitig befahren. Die Wasserwerke Leipzig erneuern hier eine Trinkwasserleitung und einen Abwasserkanal. An die Arbeiten schließen die Straßenbauarbeiten der Stadt an.

Vollsperrung und Umleitungen bis Ende Oktober

Am Samstag beginnt dann die zweite Phase der Bauarbeiten in der Georg-Schumann-Straße. Es kommt zu größeren Verkehrsbehinderungen. Zwischen Huygensstraße und S-Bahn-Brücke wird die Fahrbahn in beiden Richtungen ab 25. Juni bis voraussichtlich 22. Oktober für Auto- und Radfahrer komplett gesperrt.

Der Verkehr wird über die Breitenfelder-, Landsberger-, Max-Liebermann- und Slevogtstraße umgeleitet. Radfahrer werden über die Kirschbergstraße geführt. Vom 27. Juni bis 12. September erfolgt die Zu- und Ausfahrt zur Axis-Passage aus Richtung Bothestraße, danach ist wegen Bauarbeiten der Bereich um die Passage einschließlich der Zufahrt bis 17. September nicht befahrbar.

Der Bau von Gleis, Straße und Wasserleitungen auf der Südseite erfolgt bis voraussichtlich 17. September im Abschnitt Seelenbinderstraße bis Axis-Passage und im Bereich Passage bis S-Bahnbrücke bis zum 30. September. Vom 17. bis 30. September kann von der Laubestraße aus zu- und ausgefahren werden.

Schienenersatzverkehr für Tram-Linien 10 und 11

Laut den Leipziger Verkehrsbetrieben fahren in diesem Zeitraum die Straßenbahnen der Linien 10 und 11 dagegen wie gewohnt und bedienen alle Haltestellen entlang der Baustelle. Ausnahme ist das kommende Wochenende. Am 25. und 26. Juni wird zwischen den Haltestellen Georg-Schumann-, Lindenthaler-Straße und Schkeuditz, sowie Rathausplatz ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Grund sind Weichen-, sowie Anschluss- und Gleisbauarbeiten.

Stand der Bauarbeiten

Mit Ende der ersten Bauphase am 24. Juni werden auf der Nordseite des Baubereichs bereits Tram-Gleis, Straße und Gehweg fertiggestellt sein. Das nördliche Haltestellenkap und die Einfahrt zum Berufsförderungswerk werden aus technischen Gründen erst in den Herbstferien durchgeführt – dann kommt es zur Vollsperrung des ÖPNV. Wann genau das der Fall sein wird, ließ die Stadt jedoch offen.

Stadträte planen schnelleren Verkehr von PKW, Rad und Tram

Umfangreiche Sanierungsmaßnahmen an Fußwegen, Fahrbahn und Strassenbahngleisen in der Georg-Schumann-Straße führen bereits seit Februar zu Behinderungen im Straßenverkehr. Bis einschließlich Mitte Dezember dieses Jahr soll der Straßenraum nach Beschluss der Stadträte soweit umgestaltet werden, dass der PKW-, Rad- und Straßenbahn-Verkehr besser fließt.

Autos und Trams werden künftig auf je einem gemeinsamen Fahrstreifen pro Richtung fahren, parallel dazu werden neue Radstreifen angeordnet, sowie die Haltestellen behindertengerecht ausgebaut. Zugleich erneuern die Leipziger Wasserwerke die Trink- und Abwasserversorgung. Mit den am Samstag beginnenden Bauarbeiten läutet die Stadt die zweite Bauphase ein.

Von Oliver Becker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schmerzen und Krämpfe im Bauch, Übelkeit und immer wieder Durchfall – in Deutschland leiden rund 300.000 Menschen an chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen. In der Therapie haben pflanzliche Arzneimittel dabei inzwischen ihren festen Platz.

„Leipzig ist nach wie vor eine mieterfreundliche Stadt“, findet die Leipziger Maklerfirma Pisa Immobilienmanagement. Das Unternhemen hat 40.000 Datensätze ausgewertet und einen Mietatlas für alle Stadtteile erstellt.

22.06.2016

Nobelapartments auf der einen Seite, Geldsorgen auf der anderen. Leipzig ist eine geteilte Stadt. Die große LVZ Reportage stellt Menschen aus der Führungsetage, der Mittelschicht und mit geringem Einkommen vor.

21.06.2016
Anzeige