Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Von Mensch und seinem liebsten Tier: "Hundeflüsterer" Martin Rütter füllt Arena Leipzig
Leipzig Lokales Von Mensch und seinem liebsten Tier: "Hundeflüsterer" Martin Rütter füllt Arena Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:29 09.04.2011
Anzeige

Damit die Methode von der sanften Erziehung Schule macht, bilden Rütter und Team auch regionale Coaches aus. Der Leipziger Rainer Fichtelmann wagte vor einem Jahr den Schritt in die Selbstständigkeit und stellte fest: Das ist kein leichtes Geschäft.

In Wurzen-Burkartshain hat sich Fichtelmann, bei dem die beiden Schäferhunde Ilse und Norma ganz selbstverständlich zur Familie gehören, seine neue Existenz aufgebaut. Er bietet Seminare an wie "Körpersprache und Kommunikation" oder "Leinenführigkeit". "Es könnten ein paar Termine mehr sein", sagt Fichtelmann. Aber beklagen will er sich nicht. "Ich muss mich eben erst am Markt etablieren."

Schon vor ein paar Jahren ging ihm und seiner Frau auf, dass auch der regelmäßige Besuch auf dem Hundeplatz nicht alle Probleme mit den vierbeinigen Freunden lösen kann. "Wir hatten einen Schäferhund, der aggressives Verhalten zeigte", so Fichtelmann. Schnell merkte er: Mit Druck kommt man da nicht weiter. Seine Frau habe Stapel von Ratgebern gelesen, man habe verschiedene Seminare besucht - nichts half. Irgendwann rückte Tierpsychologe Martin Rütter über die Fernsehserie "Eine Couch für alle Felle" mit seiner D.O.G.S.-Methode ins Blickfeld.

D.O.G.S. bedeutet "Dog Orientated Guiding System", zu deutsch ein Führungssystem, das sich am Hund orientiert. Die Idee, jeden Hund als Individuum zu betrachten und gewaltfrei und ruhig auf seine Bedürfnisse einzugehen, zeigte Fichtelmann und seiner Frau endlich einen neuen Ansatz. Als es dann beruflich nicht mehr so lief - Fichtelmann ist eigentlich Koch - machte er sich auf ins mehr als 500 Kilometer entfernte Bonn: Infoabend zur Coach-Ausbildung in Martin Rütters Zentrum für Menschen mit Hund.

Zum ersten Mal traf Fichtelmann den Promi-Tierpsychologen persönlich. "Rütter kann man alles fragen. Aber er macht einem kein X für ein U vor", sagt Fichtelmann. Wer ein D.O.G.S-Coach wird, bekommt eine fundierte Ausbildung, trägt aber das unternehmerische Risiko. "Das hat mich nicht abgeschreckt", sagt Fichtelmann, die Bewerbung war beschlossene Sache.

Dann ein herber Schlag: Rütter lehnte Fichtelmanns Bewerbung ab. "Mein erster Gedanke war: Der will mich nicht, weil ich ein Ossi bin", sagt er. Aber kneifen gilt nicht für den überzeugten Hundefreund. Er traf Rütter zum persönlichen Gespräch und stellte fest: Der Profi hatte knallhart auf die Einkommensstruktur im Osten geguckt, "und da hat er mir einfach abgeraten, denn die Seminare sind schon nicht ganz billig". Aber Fichtelmann ließ nicht locker, glaubte an seinen Traum von der Hunde-Coach-Existenz.

Endlich das „Go“ für das Studium und eine tolle Auftaktveranstaltung mit Rütter vor einem Jahr im Leipziger Haus Auensee. Auch am Freitag in der Arena ist Rainer Fichtelmann mit einem Infostand dabei. Öffentlichkeitsarbeit ist enorm wichtig für ihn.

In einem Jahr Selbstständigkeit hat Fichtelmann zu spüren bekommen, dass die Kunden der Idee von der sanften Erziehung, die individuell jede Mensch-Hund-Beziehung fördern soll, nicht hinterher rennen. Doch mittlerweile kommen die Interessenten aus Leipzig, Gera, Erfurt, „und einige auch aus unserer Region“.

Rainer Fichtelmann bleibt dran. Er glaubt an die Methode von Martin Rütter, und er schätzt ihn auch als Lehrer und Menschen: „Die Beziehung haut schon hin.“

Evelyn ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Julius Arens grübelt. Soll er seine Truppen von Nordamerika nach Süden richten und die gegnerische Armee dort angreifen? Oder soll er sich lieber in Asien ins Kampfgetümmel stürzen? Arens (26) sitzt am Freitag in Leipzig an einem „Risiko“-Spielbrett und ringt um die Krone des besten „Risiko“-Spielers Deutschlands.

08.04.2011

163 archäologische Funde aus allen Epochen der ägyptischen Kultur umfasst die Sammlung des ehemaligen Professors Georg Steindorff (1861-1951) im Ägyptischen Museum der Universität Leipzig.

11.10.2016

Das Ägyptische Museum der Universität Leipzig ist davon überzeugt, dass es die historische Sammlung des jüdischen Wissenschaftlers Prof. Georg Steindorff rechtmäßig besitzt.

08.04.2011
Anzeige