Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Von Ostereiern bis Gaming-Schau: Das ist am Wochenende in Leipzig los
Leipzig Lokales Von Ostereiern bis Gaming-Schau: Das ist am Wochenende in Leipzig los
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:34 09.03.2018
Historische Spielkonsolen, außergewöhnliche Ostereier und Feuerkünstler können am Wochenende in Leipzig bestaunt werden. Quelle: dpa / Kempner / Modla
Anzeige
Leipzig

Der „Leipziger Umschlag“ lockt am Wochenende Mittelalter-Fans in den Kohlrabizirkus, in der City eröffnet die Ostereierbörse und in Holzhausen können historische Videospielkonsolen und Computer bestaunt werden – das ist am Wochenende in Leipzig los:

Mittelalter im Kohlrabizirkus: Der 12. Leipziger Umschlag am Sonnabend von 11 bis 24 Uhr und Sonntag von 11 bis 19 Uhr ist ein mittelalterliches Indoorspektakel mit Messecharakter. Mehr als 100 Händler-, Handwerker- und Krämerstände sowie ein umfangreiches Programm mit Rittern, Gauklern und viel Musik warten auf das Publikum. Highlights sind die Konzerte mit „Corvus Corax“ und „Fuchsteufelswild“ sowie der Newcomer-Wettbewerb um den „Goldenen Umschlag“. Die bekannte Berliner Band „Corvus Corax“ mit Frontmann Castus ist am Samstag um 15 und um 17 Uhr sowie im großen Konzert ab 20 Uhr zu erleben. Die Kombo „Fuchsteufelswild“ aus Regensburg sorgt den ganzen Sonntag über für den guten Ton. Das Tagesticket kostet am Samstag zehn Euro für Erwachsene, fünf Euro für Kinder und acht Euro für historisch gekleidete Gäste. Am Sonntag zum Familientag sind Erwachsene mit acht Euro, Kinder mit vier Euro und historisch gekleidete Gäste mit sechs Euro dabei. Familien zahlen nur für das erste Kind, für alle weiteren und für Kids im Vorschulalter ist der Eintritt frei.

Am Freitag hat in der Handelsbörse am Leipziger Naschmarkt die 12. Internationale Ostereierbörse "Leipziger Eierlei" begonnen. Mehr als 30 Künstler aus verschiedenen Gegenden Deutschlands und dem Ausland stellen dabei ihre Arb-ei-ten vor.

Leipziger Eierlei in der City: Ein Ei-Phone und andere Kunstwerke präsentiert Kerstin Dischereit, die Organisatorin der 24. Internationalen Ostereierbörse „Leipziger Eierlei“. Die Schau der Extra-Klasse geht von Freitag bis Sonntag in der Alten Handelsbörse über die Bühne. Am Wochenende verwandeln jeweils von 10 bis 18 Uhr mehr als 30 Aussteller aus Deutschland und dem Ausland das altehrwürdige Gebäude am Naschmarkt in ein Mekka für Ostereier-Liebhaber. Erwachsene zahlen vier Euro Eintritt, Kinder sind mit zwei Euro dabei.

Videospiel-Historie in Holzhausen: Für Gaming-Fans öffnet eröffnet am Sonntag der Heimatverein Holzhausen um 14 Uhr im Berggut am Zuckelhausener Ring eine Ausstellung historischer Spielkonsolen und Heimcomputer seit den Siebzigerjahren. Die Stücke hat der Leipziger Journalist René Meyer zusammengetragen. Gezeigt werden Dutzende von Geräten, Spielen und Zeitschriften. Unter den Exponaten: der Klassiker Commodore 64, die japanische Version der NES-Konsole von Nintendo, eine Apple Lisa, der Vorläufer des Macintosh, die Januar-Ausgabe 1975 des Magazins Popular Electronics, die zur Gründung von Microsoft führte, die Erstausgabe der ersten deutschen Spielezeitschrift TeleMatch von 1982, der erste Teil der Fifa-Fußballspielserie von 1993. Die Schau kann bis zum 22. April immer sonntags von 14 bis 17 Uhr sowie während der Veranstaltungen im Berggut besucht werden. Eintritt: ein Euro.

Premiere im Völkerschlachtdenkmal: Zum ersten Mal veranstaltet der Denkmalchor am Sonnabend zusammen mit der Schola Cantorum ein gemeinsames Konzert. Unter der Leitung von Philipp Goldmann (Denkmalchor) und Marcus Friedrich (Schola Cantorum) werden ab 19 Uhr mehr als 100 Sängerinnen und Sänger im Denkmal erwartet. Unter dem Titel „Northern Lights“ steht selten zu hörende skandinavische Vokalmusik – unter anderem von Ola Gjeilo und Edward Grieg – auf dem Programm. Höhepunkt ist die Erstaufführung des namensgebenden Stücks „Northern Lights“ des norwegischen Komponisten Ola Gjeilo (geboren 1978). Karten zum Preis von zwölf Euro/acht Euro gibt es in der Musikalienhandlung Oelsner, an der Denkmalkasse sowie an der Abendkasse am oberen Krypta-Eingang.

Taschenlampenführung für Erwachsene: Im Ägyptologischen Institut der Universität Leipzig, Goethestraße 2, steht am Sonnabend ab 19 Uhr eine Taschenlampenführung für Erwachsene an. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl wird um Anmeldung unter Telefon 0341/ 9737008 gebeten.

Besuch bei der Tübke-Stiftung: Die Tübke-Stiftung, die Sammlung Fritz P. Mayer mit Werken der Leipziger Schule und die Galerie Schwind, allesamt in der Springerstraße 5 ansässig, laden am Sonnabend von 10 bis 14 Uhr zum Besuch ein. Weitere Informationen stehen im Internet unter www.tuebke-stiftung-leipzig.de und www.galerie-schwind.de. Um telefonische Anmeldung ab fünf Personen unter der Nummer 0341 /2539880 wird gebeten.

Konzert im Gohliser Schlösschen: Unter dem Motto „Spring is here“ hält mit sonnigen Klängen der Frühling Einzug in den Festsaal des Gohliser Schlösschens. Ab 15 Uhr am Sonntag gastieren zwei Musiker der aufregenden Leipziger Jazzszene in der Menckestraße 23: Pianist Florian Kästner und Gitarrist Bertram Burkert. Im stimmungsvollen Ambiente improvisiert das Duo über seine eigenen Werke. Eintritt: 15,50 Euro, ermäßigt 13 Euro (zuzüglich Vorverkaufsgebühr). Karten gibt es vorab im Webshop auf www.gohliser-schloss.de und in der Musikalienhandlung Oelsner, Schillerstraße 5.

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Jüdische Fotografin als Leitbild - Leipziger Gymnasium soll Gerda-Taro-Schule werden

Sie agierte gegen die Nazis und zeigte als Fotojournalistin das Leid der Menschen im spanischen Bürgerkrieg. Jetzt soll Gerda Taro (1910-1937) Namenspatin für das Leipziger Gymnasium an der Telemannstraße werden.

09.03.2018

Der Leipziger AfD-Abgeordnete Christian Kriegel soll nicht länger Mitglied im Migrantenbeirat sein. Das fordert die Grünen-Fraktion im Stadtrat. Kriegel habe mit Ovationen auf rassistische Äußerungen von AfD-Mann Poggenburg reagiert.

09.03.2018

Gefühle erfassen via Smartphone: Die Uni Leipzig erkundet das Wechselspiel von Stress und Motivation unter Schülern, Studierenden und Arbeitnehmern. Wer die Forscher unterstützen will, kann ausgediente Smartphones zur Verfügung stellen.

09.03.2018
Anzeige