Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Vorverkauf für DHfK-Fasching gestartet – nur noch wenige Tickets
Leipzig Lokales Vorverkauf für DHfK-Fasching gestartet – nur noch wenige Tickets
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:01 08.12.2015
Trotz Verlegung auf das AGRA-Gelände rechnen die Veranstalter des DHfK-Fasching auch im kommenden Jahr mit großem Andrang. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Seit Montag läuft der Vorverkauf für den traditionellen DHfK-Fasching. Und obwohl die Veranstaltung im kommenden Jahr wegen der Belegung der Ernst-Grube-Halle erstmals auf das AGRA-Gelände umziehen muss, gehen die Karten laut Ines Klein von der Agentur Velvet wieder zügig über den Tresen.

AGRA-Gelände positiv aufgenommen

„Für den Samstag wird unser Kontingent bereits knapp, für Freitag sind aber noch einige Karten zu haben“, berichtet Klein auf Anfrage von LVZ.de. „Wir konnten dieses Jahr auf Grund der größeren verfügbaren Fläche auf der AGRA auch ein paar Tickets mehr als üblich anbieten. In den nächsten zwei oder drei Tage sollten noch Karten verfügbar sein.“

Der Umzug, der durch die derzeitige Nutzung der Grube-Halle als Flüchtlings-Erstaufnahme nötig geworden war, wurde laut Klein überwiegend positiv aufgenommen. Zwar sei es natürlich auch schade, die Veranstaltung nicht an ihrem angestammten Platz durchführen zu können. Klein sieht die Situation jedoch pragmatisch: „Es ist eben wie es ist, schimpfen hilft da nichts. Eine ein Absage der Feier wäre deutlich schlimmer gewesen.“

Größere Location und Sonderbahnen

Besucher des DHfK-Faschings müssen im kommenden Jahr zwar einen weiteren Weg auf sich nehmen, um zur Veranstaltung zu kommen. Dieser wird allerdings laut Klein durch eine gute Kooperation mit den Leipziger Verkehrsbetrieben (LVB) erleichtert. So sind die Eintrittskarten für den jeweiligen Abend, wie bei anderen Großveranstaltungen auch, jeweils für vier Stunden vor und nach der Veranstaltung als Tickets für den ÖPNV nutzbar. Zusätzlich bietet die LVB an beiden Abenden ab 1 Uhr viertelstündlich Sonderbahnen an, die Besucher bis 4 Uhr wieder zurück in die Stadt bringen.

Und auch was die Organisation der Veranstaltung angeht, bietet das AGRA-Gelände für die Veranstalter einige Vorteile. Nicht nur sei es für das Aufbau-Team dank eines breiter gesteckten Zeitrahmens einfacher, alles für die Feier vorzubereiten. Die Räumlichkeiten sind zudem deutlich größer als in der Grube-Halle. So sollen neben den drei Hauptfloors zusätzlich mehrere Lounge-Bereiche für die Besucher zur Verfügung stehen.

Niemand muss mehr frieren

Und noch etwas ist Klein wichtig: „Anders als in der Grube-Halle niemand um das Gebäude herumgehen, um in eine der anderen Hallen zu kommen. Und es gibt auch keine Dixis mehr, sondern genügend fest installierte Toiletten.“ Die Veranstalter versprechen sich von der neuen Location insgesamt eine Steigerung der Qualität des Events.

Der DHfK-Fasching findet am Freitag den 22. Januar und Samstag den 23. Januar unter dem Motto „Vogelhochzeit – jetzt erst recht!“ statt. Einlass ist für Besucher, die auch das Programm des Elferrats sehen möchten, jeweils um 18 Uhr. Gäste, die nur die Party besuchen möchten, werden jeweils ab 20 Uhr in die Halle gelassen.

Tickets sind für 16,50 Euro (mit Programm) oder 14,50 Euro (ohne Programm) im LVZ-Media-Store in den Höfen am Brühl und in der LVZ-Geschäftsstelle im Peterssteinweg erhältlich.

Von bfi

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Immer mehr Touristen besuchen die Messestadt. Mit Blick auf die Übernachtungszahlen aus den ersten neun Monaten deutet sich ein neues Jahreshoch an. Aber nicht alle Sehenswürdigkeiten konnten schon vom Plus profitieren.

08.12.2015

Die Legida-Organisatoren nehmen in den kommenden Wochen eine Auszeit. Wie der Chef der Leipziger Rechtspopulisten am Dienstag erklärte, werde es erst am 4. und 11. Januar die nächsten Aufmärsche geben.

08.12.2015

Bis zum Freitag kommender Woche sollen die Flüchtlinge aus der Halle 4 auf der Neuen Messe ausziehen. Sie werden in acht neu aufgebaute Leichtbauhallen im Außenbereich verlegt.

08.12.2015
Anzeige