Volltextsuche über das Angebot:

-4 ° / -10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Vorwurf: Filetgrundstücke für Leipziger Juristen - Chemnitzer Richter soll vor Ausschuss aussagen

Vorwurf: Filetgrundstücke für Leipziger Juristen - Chemnitzer Richter soll vor Ausschuss aussagen

Der parlamentarische Untersuchungsausschuss zum sogenannten Sachsensumpf will den früheren Chemnitzer Richter Christian Wirth vernehmen. Ein Beweisantrag dazu sollte möglicherweise noch am Mittwoch beschlossen werden, teilten die Linken im Landtag mit.

Voriger Artikel
Leipziger Wasserwerke wollen mehr Effizienz - Preissenkungen für Kunden
Nächster Artikel
Archäologe wegen tödlichen Unfalls in Baugrube am Bildermuseum verurteilt

Der Sächsische Landtag in Dresden

Quelle: Stephan Lohse

Dresden. Wirth habe in einer Vernehmung bei der Dresdner Staatsanwaltschaft im Januar 2008 von einem Treffen mit einem Polizisten am Rande eines Mordprozesses in Chemnitz berichtet. Der Beamte soll Wirth eine Liste mit etwa 12 bis 14 Namen hochrangiger Leipziger Juristen gezeigt haben, denen zu Vorzugsbedingungen Grundstücke verschafft werden sollten.   

„Herr Wirth nannte in der Vernehmung eine Reihe von Juristen mit vollem Namen. Damit gewinnt die Aufklärung des zentralen Komplexes der seinerzeit „Sachsensumpf“ genannten Affäre an Fahrt“, erklärte Ausschussvorsitzender Klaus Bartl (Linke). Im Kern geht es darum, ob Verantwortliche der Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft LWB gegen Bestechung Filetgrundstücke zu Vorzugsbedingungen an begüterte Prominente der damaligen Leipziger Juristen-Szene vergeben haben.

Ein Fall - der vom Landesrechnungshof kritisierte Umgang mit der Immobilie Riemannstraße 52 - steht schon im Fokus des U-Ausschusses. Das Thema spielte auch auf der Sitzung des Gremiums am Mittwoch eine Rolle. Dabei wurde ein Mitarbeiter des Innenministeriums vernommen.   

Wirth war seinerzeit der bekannteste Richter in Chemnitz. Als Chef des Schwurgerichtes verhandelte er allen spektakulären Mordfälle. Der Untersuchungsausschuss soll klären, ob es in den 90er Jahren Netzwerke Organisierter Kriminalität im Freistaat gab. Davon hatten Medien 2007 mit Verweis auf Akten des Verfassungsschutzes berichtet. Die kriminellen Netzwerke sollten angeblich bis in die Politik und Justiz hineinreichen.

Die Regierung setzte eine externe Aufklärungsgruppe ein. Deren Ermittlungen konnten die Vorwürfe aber nicht belegen. Die Experten stellten fest, dass die Akten aufgebauscht waren und der Geheimdienst mangelhaft beaufsichtigt wurde. Die Opposition sieht dennoch weiter offene Fragen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • LVZ-Reisemarkt

    Lust auf Urlaub? Der LVZ Reisemarkt präsentiert am 2. und 3. Februar 2018 Traumziele fern und nah. Alle Infos zu den Ausstellern und zum Programm g... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Leipzig-Grünau kämpft mit Arbeitslosigkeit und Kriminalität. Doch das Viertel will sich ein besseres Image verpassen. Die vierteilige Multimedia-Serie gibt Einblicke in den Problemkiez. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr