Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Waldplatz, Goethestraße, Dresdner Straße: Hitze lässt in Leipzig den Asphalt bröckeln
Leipzig Lokales Waldplatz, Goethestraße, Dresdner Straße: Hitze lässt in Leipzig den Asphalt bröckeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:41 20.06.2013
Reparaturarbeiten in der Leipziger Eisenbahnstraße: Wegen der großen Hitze war dort am Mittwoch die Fahrbahn aufgebrochen. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) sprechen dagegen von "normalem Tagesgeschehen".

Alessandro Dziubanek griff sogar zu seinem Handy, um in der Eisenbahnstraße eines der Phänomene zu fotografieren. Zu sehen sind Fahrbahnteile, die entlang einer Straßenbahnschiene ein Dutzend Zentimeter hoch ragen. Ebenfalls in dieser Woche wurde in der Goethestraße eine ungewöhnlich starke Gleiswölbung entdeckt – dort hatten sich die Straßenbahngleise verformt.

Verkehr gestoppt, Straßenbahnen fallen aus

Beide Fälle wurden inzwischen von den LVB als Hitzeschäden klassifiziert. „Es ist aber nicht gerechtfertigt, von größeren Schäden durch Hitze zu sprechen", stellte LVB-Sprecher Reinhard Bohse am Donnerstag klar. „Wir haben keine Schäden, die über das Normalmaß hinaus gehen."

Die Fahrgäste müssen trotzdem Erschwernisse in Kauf nehmen. In der Eisenbahnstraße fiel am Mittwoch zweieinhalb Stunden lang der Straßenbahnbetrieb aus; wegen eines Gleisschadens zwischen Goerdelerring und Waldplatz mussten die LVB-Bahnen am Mittwoch vier Stunden lang eine Umleitung fahren. Am Donnerstag gab es in der Dresdner Straße Gleisschäden – auch dort konnten die Bahnen mehrere Stunden nicht fahren.

Für Autofahrer gibt es ebenfalls Behinderungen. „Weil diese Schäden sofort repariert werden müssen, engen wir natürlich die Fahrbahnen ein", sagt Edeltraut Höfer, Chefin des Verkehrs- und Tiefbauamtes. „Wir müssen ja die Sicherheit der Bauleute gewährleisten." Die Fachfrau vermutet, dass es sich in den meisten Fällen um Hitzeschäden handeln könnte. „Durch die Hitze dehnen sich die Gleise aus", sagt sie.

Hitze nur Teil des Problems

Ein Straßenbahnfahrer hatte den Schaden in der Eisenbahnstraße entdeckt. Die Trams mussten danach Umleitung fahren. ( Quelle: Sigi Ignatz Doma via Facebook)

LVB-Sprecher Bohse hält dies nur für eine Möglichkeit. „Es ist auch denkbar, dass der Beton und der Bitumenbelag Schaden genommen haben", sagt er. Denn an den Gleisen befinde sich eine Betonunterschicht, auf der Bitumen aufgetragen wurde. „Solche Schäden müssen aber nichts mit der Hitze zu tun haben", betont der Sprecher. Unsere Straßenbahnen legen täglich 40.000 Kilometer zurück, da gibt es immer mal Reparaturen."

In der Dresdner Straße seien zum Beispiel nur Stopfarbeiten an den Gleisen zu erledigen gewesen – es habe sich also um ganz normalen Verschleiß gehandelt. Dass die Hitze Leipzigs Gleisnetz zerstöre, sei „absurd".

Das Verkehrs- und Tiefbauamt lässt derzeit über das gesamte Leipziger Straßennetz Kontrolleure ausschwärmen, um mögliche Hitze-Schäden zu entdecken. „Denkbar ist, dass der Asphalt schmilzt", sagt Amtsleiterin Höfer. Dann könnten schwere Fahrzeuge lockere Fahrbahnteile aus der Straße reißen und Schäden verursachen, die wegen ihres Ausmaßes sofort behoben werden müssen. „Im Moment haben wir solche Schäden aber noch nicht."

Andreas Tappert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schrecksekunde im Leipziger Osten: Wegen der großen Hitze ist am Mittwochnachmittag der Straßenbelag in der Eisenbahnstraße auf mehreren Metern Länge aufgebrochen.

20.06.2013

Die Diagnose ist hart: 2030 werden in Kliniken und Sprechzimmern bundesweit 165.000 Mediziner fehlen sowie 790 000 Fachkräfte im nichtärztlichen Bereich. Das sagen jüngste Studien.

19.06.2013

Die Stadt Leipzig und die Deutsche Bahn AG haben eine Vereinbarung über die künftige Nutzung des ehemaligen Güterbahnhofs Plagwitz abgeschlossen. Wie die Verwaltung am Mittwoch mitteilte, soll das Gelände in einen Grünstreifen mit Parkanlagen, Fuß- und Radwegen sowie Gewerbeimmobilien umgewandelt werden.

19.06.2013
Anzeige