Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Waldstraßenviertel: Wasserwerke Leipzig sanieren Hauptsammler
Leipzig Lokales Waldstraßenviertel: Wasserwerke Leipzig sanieren Hauptsammler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:22 06.11.2015
Im Waldstraßenviertel wird bis Mitte Dezember gebaut. Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Leipzig

Im Leipziger Waldstraßenviertel wird in den kommenden Wochen gebaut: Die Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL) nehmen sich einen wichtigen Hauptsammler auf rund 150 Metern Länge vor. Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, werden moderne Rohrsegmente direkt in den Altkanal verbaut.

Die Kommunalen Wasserwerke Leipzig sanieren derzeit einen ihrer größten Abwasserkanäle. Auf etwa 150 Metern Länge wird im Waldstraßenviertel der zweite nördliche Hauptsammler, ein um die 100 Jahre altes Kanalbauwerk, erneuert. Fotos: Wolfgang Zeyen

Die Maßnahme an einem der größten städtischen Abwasserkanäle sei nötig, um eine weitere Verbesserung der Entsorgungssicherheit zu gewährleisten, hieß es. Der rund 100 Jahre alte Kanal bringt Abwasser aus dem Leipziger Norden (Gohlis, Eutritzsch und Mockau) ins Klärwerk Rosental.

Bis Mitte Dezember sollen die Arbeiten, die mit Kosten in Höhe von rund 700.000 Euro veranschlagt sind, abgeschlossen sein. Für den Straßenverkehr im Viertel bedeutet dies eine halbseitige Sperrung des Poetenweges, eine Einfahrt in Richtung Zoo ist nicht möglich. Fußgänger müssen sich im Park „Schillerhain“ auf geringfügige Einschränkungen einstellen.

boh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In diesem Jahr haben allein 40.000 Menschen in Sachsen und 20.000 Menschen in Thüringen eine Zuflucht gesucht. Viele von ihnen sind vor Krieg und Zerstörung aus ihrem Zuhause geflohen. Wer sind diese Menschen, die zu uns kommen? Wir stellen einige von ihnen vor.

06.11.2015

Das Liegenschaftsamt der Stadt Leipzig steht in der Kritik, weil es beim Ankauf eines Schulgrundstücks in Kleinzschocher versagt haben soll. Obwohl längst überfällig, konnte die Kommune die dringend benötigte Fläche an der Rolf-Axen-Straße bislang nicht erwerben. Dabei ist dort der Bau einer vierzügigen Grundschule samt Turnhalle für 16,6 Millionen Euro fest eingeplant.

09.11.2015

Ihr Ziel ist es, Familien mit krebskranken Kindern während der stationären Therapie im Universitätsklinikum und in der Phase der ambulanten Nachsorge zu beraten, zu begleiten und ihnen beim Wiedereinstieg in den normalen Lebensalltag beizustehen. Seit nunmehr 25 Jahren ist die Leipziger Elternhilfe für krebskranke Kinder eine feste Größe im Sozialgefüge der Messestadt.

09.11.2015
Anzeige