Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Wandgraffito für Brauerei Sternburg in Reudnitz ist Sachsens größtes Auftrags-Sprühwerk
Leipzig Lokales Wandgraffito für Brauerei Sternburg in Reudnitz ist Sachsens größtes Auftrags-Sprühwerk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:15 13.05.2014
Quelle: Sternburg Brauerei
Anzeige
Leipzig

Auf einer 330 Meter langen Außenmauer hat der Leipziger Graffiti-Künstler Ilja van Treeck für die Brauerei Sternburg ein Kunstwerk geschaffen.

Das Bild auf den Außenmauern der Oststraße zeigt den gesamten Brauprozess von der Ähre bis zum in Flaschen gefüllten Bier – und zwar ganz modern. Diese aufwendige Graffiti-Arbeit ist dem bekannten Leipziger Künstler Ilja van Treeck zu verdanken, der auf der Schulze-Boysen-Straße zusätzlich noch die Geschichte des Bierunternehmens, die Etiketten des Gebräus und sogar der Fall der Berliner Mauer gestaltet hat.

„Bisher größtes Graffitiprojekt“

[image:phpJdUfRo20140513144235.jpg]

Der 27-jährige Künstler ist zufrieden mit seinem Werk. „Die Mauer zu gestalten, war bisher mein größtes Graffitiprojekt, das ich als Auftrag umsetzen musste“, erklärt van Treeck. „Ganze 15 Monate habe ich vom Konzept bis zur fertigen Gestaltung daran gearbeitet.“

Dafür wurden rund 1500 Dosen Sprühfarbe geleert – auf einer Gesamtfläche von etwa 1200 Quadratmetern. Auftraggeber Sternburg ist von der Leistung des jungen Sprayers begeistert. „Wir finden, dass Herr van Treeck an unserer Mauer außergewöhnlich gute Arbeit geleistet hat“, so Geschäftsführer  Martin Zapf.

Van Treeck konnte sich gegen 30 Mitstreiter durchsetzen

Die Brauerei suchte 2010 eine Gestaltungsidee für die Mauer am Brauereigelände. Im Rahmen eines Gestaltungswettbewerbs konnten die Vorschläge Van Treecks punkten und er die Konkurrenz hinter sich lassen. Seine Kunst ist seitdem nicht nur auf der Außenmauer, sondern auf dem gesamten Brauereihof zu sehen. Auch für die nächste Zeit sind neue Graffitiprojekte auf dem Sternburggelände geplant – dann wird die Außensicht samt Gärtanks der Brauerei auf der Mühlstraße einen neuen Anstrich erhalten.

„Wir prüfen derzeit, was genau man mit den 30 Meter hohen Tanks machen kann“, sagt Zapf. „Es gibt verschiedene Möglichkeiten wie das Folieren. Prinzipiell wird es aber wahrscheinlich wieder ein Graffiti werden, das von Herrn van Treeck gesprüht wird.“ Noch sei er nicht beauftragt, aber im Gespräch und der von ihm eingereichte Entwurf habe den Geschmack getroffen, so Zapf weiter.

Olivia Jasmin Czok

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Klassenlehrer, Konfirmationskleider aus Gardinenstoff, erste Küsse in der Disco - in der Serie "So war das damals" schreiben Leser über ihre Kindheit und Jugend.

12.05.2014

Es ist eine Bibliothek in der Bibliothek: Seit Montag ist die Leipziger Stadtbibliothek um eine Neuerung reicher. In einem eigenen Areal im ersten Obergeschoss bietet die Bücherei über 300 Publikationen zum politischen System „Demokratie“ an.

12.05.2014

Noch ist es kalt, aber ab diesen Samstag darf offiziell in Leipzig geplanscht werden: Das Schreberbad, das Sommerbad Südost und das Sommerbad Schönefeld öffnen ihre Pforten.

12.05.2014
Anzeige