Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales War es ein Ufo? Leipziger Leserin beobachtet merkwürdige Objekte am Nachthimmel
Leipzig Lokales War es ein Ufo? Leipziger Leserin beobachtet merkwürdige Objekte am Nachthimmel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:22 01.04.2015
Ein vermeintliches Ufo-Foto aus den 1950ern (Archivbild). Quelle: dpa
Leipzig

An bereits sieben Abenden innerhalb der vergangenen drei Wochen habe sie dieses merkwürdige Objekt gesehen.

Immer nach 21.30 Uhr. Immer in nordwestlicher Richtung. Dienstagnacht seien es sogar schon zwei Stück gewesen. Mit Flugzeuge hätte das jedenfalls nichts gemein, war sich die Leipzigerin sicher. Was war es dann? Ufos, die von kleinen grünen Männchen gesteuert wurden? In ihrer Ratlosigkeit wandte sich die Leserin an LVZ Online.

Die Deutsche Flugsicherung gab erst einmal Entwarnung. Es habe „keinerlei Unregelmäßigkeiten“ in dem vom Unternehmen „kontrollierten Luftraum“ gegeben.

Ufo-Forscher Werner Walter von der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung e.V. (GWUP) ist sich sicher, dass das Objekt ein außerirdisches Phänomen war. Allerdings werden Freunde von Science Fiktion enttäuscht sein: Laut Experte handele es sich bei dem beschriebenen Objekt um einen gängigen Himmelskörper.

„Es geht um den Planeten Jupiter. Er zieht in nordwestlicher Himmelsrichtung relativ spät am Abendhimmel auf“, sagt Walter und fügt hinzu: „Manchmal ist es auch möglich, dass sich der Stern Sirius dazu gesellt. Der Lauf der Planeten und Sterne ist ja veränderlich und so können manche Himmelskörper an einem Abend näher und am anderen weiter auseinander liegen.“ 

Dass sich Jupiter zu bewegen scheint, hänge laut Ufo-Forscher mit einer optischen Täuschung  zusammen. Eine kleine mit dem bloßen Auge fixierte Lichtquelle kann in einer sonst dunklen Umgebung als bewegt wahrgenommen werden. Zudem trifft das Licht in der Erdatmosphäre auf verschiedene Luftschichten. Das kann für eine Irritation von tanzenden, blinkenden Lichtern sorgen.

Um Punkt genau festzustellen, was sich am Nachthimmel ereignet, empfiehlt der Ufo-Forscher das kostenlose Planetarium-Programm „Stellarium“, das frei im Internet heruntergeladen werden kann.

In einer früheren Version dieses Artikels wurde die Leserin mit Namen genannt. Sie erhielt daraufhin verletzende Anrufe und Nachrichten. Wir haben uns daher dazu nachträglich entschieden, sie zu anonymisieren.

Victoria Graul

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vollsperrung wegen Einsturzgefahr: Der Orkan „Niklas“ hat an einem leerstehenden Haus in Leipzig-Lindenau einen Schornstein vom Dach gefegt. Weil die Standsicherheit des Gebäudes nach Polizeiangaben gefährdet ist, wurde die Lützner Straße auf Höhe der Haltestelle Henriettenstraße für den Auto- und Straßenverkehr beidseitig abgeriegelt.

01.04.2015

Achtung Aprilscherz: Das Leipziger Zentrum ist ein beliebtes Terrain für Junggesellabschiede. In den vergangenen Jahren wurde ein rasanter Anstieg von Gesellschaften verzeichnet, die in der Innenstadt eine letzte Party vor der Ehe feiern.

01.04.2015

Die GP Günter Papenburg Unternehmensgruppe unterstützt das anstehende Jubiläum der Stadt Leipzig als Platinsponsor. Auch aus Verbundenheit zur europäischen Metropolregion Mitteldeutschland unterstütze man „1000 Jahre Leipzig“ gern, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

31.03.2015