Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Warnstreik der Busfahrer im Leipziger Nahverkehr - Einschränkungen am Morgen
Leipzig Lokales Warnstreik der Busfahrer im Leipziger Nahverkehr - Einschränkungen am Morgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:33 20.08.2013
Beteiligte sich am Ausstand: Busfahrerin Petra Szilaggi-Palko. Quelle: Andr Kempner
Anzeige
Leipzig

„Die meisten Busse sind zwischen 3 Uhr und 9 Uhr nicht gefahren“, sagte Verdi-Sprecher Gerd Doepelheuer. Fahrgäste in der Stadt und im Landkreis Leipzig mussten Einschränkungen in Kauf nehmen.

„Uns war es wichtig, dass sich möglichst alle Kollegen beteiligen. Es ging nicht darum, den Verkehr komplett lahmzulegen. Deswegen haben wir auch bewusst die Ferien- und Urlaubszeit für den Warnstreik gewählt“, sagte Doepelheuer. Die Gewerkschaft fordert für die Fahrer von Leobus eine Angleichung an die Einkommen der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) und die Einführung des Spartentarifvertrags Nahverkehr bis 2015. Leobus ist eine Tochterfirma der LVB. Für eine Stellungnahme war das Unternehmen zunächst nicht zu erreichen.

Die Arbeitgeber hatten bisher eine Überführung der Leobus-Kollegen in den Tarifvertrag innerhalb der nächsten acht Jahre angeboten. Das ist der Gewerkschaft zu wenig. Während ein Busfahrer bei Leobus 9,15 Euro pro Stunde verdiene, seien es bei der LVB bis zu 13 Euro, so Doepelheuer. „Das kann bei gleicher Arbeit nicht sein.“

Der alte Tarifvertrag war am 30. Juni 2013 ausgelaufen. Die Tarifverhandlungen mit den Arbeitgebern wurden am 7. August ohne Ergebnis abgebrochen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Leipziger Bürgerinitiative gegen Privatisierungen städtischen Eigentums will an diesem Donnerstag rund 25 000 Unterschriften an die Stadtverwaltung übergeben.

20.08.2013

Jugendliche aus Frankreich, Russland, Deutschland, Litauen, Ungarn und der Ukraine verbrachten jetzt zehn gemeinsame Tage in einem Jugendcamp unter dem Motto "Leben und Leiden während der Völkerschlacht bei Leipzig".

20.08.2013

Professorin Renate Lieckfeldt, die seit über zwei Jahren der Leipziger Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) als Rektorin vorgestanden hat, kann diesen Posten aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben.

20.08.2013
Anzeige