Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Wasser im Südosten Leipzigs auch am Sonntag noch nicht sauber
Leipzig Lokales Wasser im Südosten Leipzigs auch am Sonntag noch nicht sauber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 01.08.2010
Quelle: dpa
Anzeige

Deswegen könne noch keine Entwarnung gegeben werden. Das ganze Wochenende habe man Proben genommen, einige seien bereits positiv getestet worden. "Die restlichen Ergebnisse erwarten wir im Laufe der Woche", so Gläß

Das Trinkwasser in der Gegend war vergangene Woche bei Bauarbeiten verunreinigt worden. Experten hatten danach eine erhöhte mikrobiologische Belastung festgestellt. Betroffene Anwohner der Prager Straße zwischen Chemnitzer Straße und Franzosenallee waren vom Gesundheitsamt aufgerufen worden, das Wasser mindestens drei Minuten lang sprudelnd zu kochen, bevor sie damit Speisen oder Getränke zubereiten. Säuglinge, Kleinkinder und Kranke sollten es gar nicht benutzen. Zur Körperpflege kann das Wasser weiterhin verwendet werden. Kontakt mit offenen Wunden ist allerdings zu vermeiden.

Die Empfehlung des Gesundheitsamtes gilt bis auf Widerruf. Die KWL haben nach eigenen Angaben am Freitag umgehend mit der Spülung der Versorgungsleitungen begonnen. Die betroffenen Bewohner waren mit Aushängen und Mitteillungen in den Briefkästen informiert worden.

Folgende Straßen und Straßenabschnitte sind im Detail betroffen: Prager Straße 279 bis 325; Prager Straße 300 bis 324; Ringelnatzweg; Ludwig-Thoma-Weg; Fontanestraße; Herbert-Bochow-Straße.

ahr/ar/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das "Raumzellensystem" steht. Die Empörung ist groß, der städtische Abteilungsleiter Schulplanung, Thomas Kuhnert, auf diesbezügliche Nachfragen Freitag wie Donnerstag wegen "intensiven Arbeitspensums" nicht erreichbar.

30.07.2010

[gallery:500-326038308001-LVZ] Leipzig. „Wir werden viel zu stark mit Vergangenheit und Tradition verbunden“, sagt Gregor Giele, Pfarrer der katholischen Gemeinde St.

30.07.2010

Im Rechtsstreit um die Kosten für die Rettung der Affenforscherin Esther Carlitz aus dem kongolesischen Urwald hat das Konstanzer Landgericht am Freitag einen Vergleich vorgeschlagen.

30.07.2010
Anzeige