Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Wasserrohrbruch im Leipziger Westen behoben – Straße teils gesperrt
Leipzig Lokales Wasserrohrbruch im Leipziger Westen behoben – Straße teils gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:26 11.02.2019
Nach einem Wasserrohrbruch bleibt ein Teil der Merseburger Straße vorerst gesperrt. (Symbolbild) Quelle: Regina Katzer
Leipzig

Nach einem Wasserrohrbruch bleibt ein Teil der Merseburger Straße vorerst gesperrt. Etwa 50 Meter Geh- und Radweg müssten erneuert werden, teilte die Stadt am Montag mit. Die Spur in stadtauswärtiger Richtung könne deswegen bis etwa Ende Februar nicht genutzt werden.

Am Sonntag war an der B181 zwischen der Wielandstraße und Franz-Flemming-Straße eine Trinkwasserleitung beschädigt worden. Vereinzelt hatten Anwohner deswegen getrübtes Wasser und Druckschwankungen, so die Wasserwerke.

Autofahrer sollen laut Stadt den gesperrten Bereich stadtauswärts großzügig umfahren. Anlieger nutzen eine lokale Umleitung. Auch die Busse 130 und 131 fahren zwischen Lindenauer Markt und Kaninchenfarm mit Umleitung.

Von jhz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit 2011 wurden in Leipzig Pläne für ein neues Stadtviertel am Bayerischen Bahnhof geschmiedet. Schon mehrfach gab es dabei lange Phasen, in denen nichts voran ging. Ende Januar ist mit einer Tochter des größten deutschen Wohnungsvermieters Vonovia ein neuer Investor eingestiegen. Die Arbeiten sollen nun noch 2019 starten.

12.02.2019

8,77 Euro – so viel haben Konsum-Kunden durchschnittlich im vergangenen Jahr pro Einkauf ausgegeben. Die Genossenschaft freut sich auch über ein Umsatzplus.

11.02.2019

Mit dem Aus von Karstadt verliert der Verein City Leipzig Marketing einen wichtigen Teil seines Budgets. Damit stellt sich erneut die Frage, ob sich die Stadtverwaltung personell und finanziell mehr um die Innenstadt kümmert.

11.02.2019