Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Wegen des Spiels RB Leipzig gegen Borussia Dortmund kommt es zu Verkehrseinschränkungen
Leipzig Lokales Wegen des Spiels RB Leipzig gegen Borussia Dortmund kommt es zu Verkehrseinschränkungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:03 31.08.2016
Symbolbild Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Das Leipziger Ordnungsamt richtet am Nachmittag des 10. September im Waldstraßenviertel einen sogenannten „Sperrkreis“ ein. Am zweiten Spieltag der Fußballbundesliga trifft der RB Leipzig auf Borussia Dortmund. Die Stadt rechnet mit einem erheblichen Besucheransturm. Zur Entlastung der Anwohner sollen zwischen 15.30 Uhr und 19 Uhr zahlreiche Straßen in der Umgebung gesperrt werden. In einigen Gebieten wird nur Bewohnern, Taxis und Lieferfahrzeugen die Einfahrt möglich sein.

So wird die Zufahrt inswestliche und östliche Waldstraßenviertel gesperrt. Zum Beispiel die Waldstraße zwischen Waldplatz und Zöllnerweg und die Friedrich-Ebert-Straße zwischen Westplatz und Waldplatz. Die Einfahrt in den gesperrten Bereich für Bewohner, Taxis und Lieferfahrzeuge ist aus der Leibnizstraße in die Hinrichsenstraße und aus der Goyastraße in die Waldstraße in Richtung Süden möglich. Im Bereich Goyastraße und Eitingonstraße werden vorübergehend Halteverbote eingeführt, um Rettungswege offen zu halten.

Gesperrt wird die Ein- und Ausfahrt an den Stellen Tschaikowskistraße und Jahnalle, Funkenburgstraße zur Jahnallee, Goyastraße zur Eitingonstraße und Goyastraße zur Max-Planck-Straße. Die Ausfahrt aus dem Sperrkreis wird am Waldplatz zur Jahnalle, aus der Gustav-Adolf-Straße zur Leibnizstraße, nördlich aus der Waldstraße und aus der Friedrich-Ebert-Straße zur Jahnallee möglich sein.

koku

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Deutsche Biomasseforschungszentrum (DBFZ) in Leipzig erhält deutlich bessere Arbeitsbedingungen. Vor 250 Gästen legten Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) und Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) den Grundstein für einen Neubau, der zum Herz der 2008 gegründeten Einrichtung werden soll.

31.08.2016

Die Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft LWB soll in einen Schmiergeldskandal um Sozialwohnungen für Flüchtlinge verwickelt sein. Laut MDR-“exakt“-Recherche werden auf dem Schwarzmarkt bis zu 1000 Euro „Provision“ gezahlt.

01.09.2016

Zum Ende des Sommers ist die Zahl der Arbeitslosen in Sachsen wieder gesunken. Leipzig verzeichnet mit 8,6 Prozent die niedrigste Quote seit 1991.

Anzeige