Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Weihnachtsmarkt-Tassen werden für bis zu 80 Euro angeboten
Leipzig Lokales Leipziger Weihnachtsmarkt-Tassen werden für bis zu 80 Euro angeboten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:34 06.12.2018
Die Kinderpunsch-Tasse mit Schnatterinchen. Quelle: André Kempner
Leipzig

Schnatterinchen, die neunmalkluge Ente aus dem „Sandmännchen“ sowie diversen Sendungen des DDR-Kinderfernsehens, ist der Renner des diesjährigen Weihnachtsmarktes. Ihr Konterfei ziert jenen 0,2-Liter-Keramikbecher, in dem Kinderpunsch ausgeschenkt wird. Mittlerweile wird die Tasse, die es in begrenzter Stückzahl von 10.000 Exemplaren gibt, auf der Verkaufsplattform „Ebay-Kleinanzeigen zu horrenden Preisen bis zu 80 Euro angeboten. Erst vor reichlich einer Woche wurde der Weihnachtsmarkt eröffnet, doch laut Marktamt ist bereits die Hälfte der Kindertassen weg. Geschäftemacher wollen an der Sammelleidenschaft anderer verdienen wollen.

Viele Leute reagieren frustriert

„Die Aufmerksamkeit um die Tassen haben wir als gutes Marketing für den Weihnachtsmarkt gewollt. Im ersten Jahr waren 5000 übrig. Dass die Tasse zum Handelsobjekt für Erwachsene wird, natürlich nicht“, sagt Walter Ebert, der Leiter des Marktamtes. Die restlichen Tassen werden bis zum kommenden Wochenende Schritt für Schritt ausgereicht. Allerdings: Es gibt viele Stände, die Glühwein in eigenen Tassen ausschenken und sich dem Hype um die Kindertassen verweigern. Es gibt nicht wenige Leute, die egoistisch-frustriert reagieren, wenn sie keine der begehrten Tassen abbekommen.

Marktamt will Reihe fortsetzen

Im vergangenen Jahr waren die Kinderpunsch-Tassen mit Pittiplatsch-Motiv in kürzester Zeit vergriffen und zu hohen Preisen im Internet zum Verkauf angeboten worden. 1000 neue Exemplare wurden davon 2018 produziert, dazu ebenso viele Sandmännchen-Becher aus dem Jahr 2016. Daher sind in diesem Jahr 12.000 Kindertassen verfügbar, insgesamt gibt es auf dem Weihnachtsmarkt rund 75.000 Glühwein-Tassen. „Die Idee ist, dass es eine limitierte Edition bleibt“, so Ebert. Das hänge auch von Markenrechten ab. Das Marktamt will die Reihe für die Jüngsten fortsetzen. Mit Herrn Fuchs, Frau Elster und Moppi gibt es noch reichlich Motive. Die Reihe ist derzeit auf sechs Jahre begrenzt.

Von Mathias Orbeck

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Politik-Sender Phoenix hat ein neues TV-Format entwickelt, in dem Bürger und Politiker in einer Kneipe über Themen der Zeit diskutieren können. Am Mittwochabend wurde im Eventpalast Leipzig die Premiere aufgezeichnet.

06.12.2018

Anlass war eine Veranstaltung in der Sächsischen Akademie der Wissenschaften. Beobachter sprachen von 230 Menschen, die Polizei von 100, die am Mittwochabend in der Leipziger Innenstadt gegen das nicht aufgedeckte NSU-Unterstützer-Netzwerk demonstrierten.

05.12.2018

Nach dem Fahrplanwechsel der Deutschen Bahn am 9. Dezember fahren zwischen Leipzig und Halle vier statt bisher drei S-Bahnen pro Stunde. Und auch im Fernverkehr gibt es Verbesserungen.

05.12.2018