Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales "Weil es mein Liebling ist": Ein Foto mit dem besten tierischen Freund
Leipzig Lokales "Weil es mein Liebling ist": Ein Foto mit dem besten tierischen Freund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Fotograf Marcel Schneeberg lichtet Familien mit ihren Vierbeinern ab (Symbolfoto). Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Leipzig

Oscar ist furchtbar aufgeregt. "Ist doch gut ... mach Platz. Mach Sitz!", versucht ihn sein Frauchen zu beruhigen. Das macht der kleine Jack-Russell-Terrier schließlich auch - aber falsch herum. Er zeigt dem Fotografen sein Hinterteil. "Wegen der schwarzen Wand ist er so ängstlich", glaubt Besitzerin Heide Seidel. Die 72-Jährige ist extra aus Großzschocher nach Portitz gekommen, um mit ihrem Vierbeiner am Fotoshooting für Mensch und Hund teilzunehmen. Dazu hatte das Hundezentrum Bettina Krist am Freitag eingeladen.

"Ich will mal ein richtig schönes Foto von Oscar und mir haben. Weil es mein Liebling ist", erzählt die Seniorin, die von ihrer Nachbarin begleitet wird. Ein Foto, das sie an die Wand hängen kann. Und mit dem sie ihrer Enkelin eine Freude machen kann. Frau Seidels Mann ist vor anderthalb Jahren gestorben, danach hatte die Leipzigerin das Bedürfnis, sich um ein anderes Wesen zu kümmern. Sie schaffte sich den kleinen Terrier an, der jetzt ein Jahr alt ist. Ihre Nachbarin hält Leckerli bereit und hätte sich am liebsten auch mit einem Hund fotografieren lassen - mit dem Vierbeiner ihrer Enkelin, den sie häufig betreut. Doch der ist an diesem Tag verreist.

Fotograf Marcel Schneeberg aus Naunhof legt sich voll ins Zeug, um seiner Kundschaft tolle Fotos überreichen zu können. Normalerweise macht der 37-Jährige Hochzeitsfotos. Sind Tiere im Spiel, läuft die Fotosession ein wenig anders: "Man muss sich mehr anstrengen, damit die Hunde aufmerksam sind. Den Menschen ist es sehr wichtig, gut auszusehen, den Hunden weniger." Schneeberg besitzt selbst einen Hund, den ein Jahr alten Golden Retriever Sammy. Den lässt er in der Hundeschule von Bettina Krist ausbilden. "Als Teilnehmer unserer Gruppe weggezogen sind, kamen wir auf die Idee, ihnen ein Foto als Abschiedsgeschenk zu machen. Das kam sehr gut an", erzählt er, wie die Idee zu diesem besonderen Shooting entstand.

Abgelichtet worden sind Melanie (26) und Florian Brandt (27) aus Mockau gerade erst ausgiebig - bei ihrer Hochzeit vor einer Woche. Auf vielen Hochzeitsfotos sind auch ihre Hunde Sky (2) und Sancho (5) zu sehen, die die Ringe in die Kirche brachten. Aber den Termin im improvisierten Fotostudio lassen sich die frisch Verheirateten dennoch nicht entgehen. "Heute mal nicht im Hochzeitszwirn, heute wird es ein schönes Alltagsfoto", meint Florian. Er arbeitet als Zootierpfleger, und seine Frau Melanie ist bei der Stadt Leipzig angestellt, während sie zugleich ein Verwaltungsstudium absolviert. Sky und Sancho sind eigentlich Hunde voller Power, aber beim Fotografen sitzen sie still und zeigen sich von ihrer schönsten Seite.

Das Shooting kostet pro Team 60 Euro, wobei fünf Euro an das Tierheim Oelzschau gespendet werden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 27.05.2015

Kerstin Decker

Anzeige