Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Welt-Mädchentag am Mittwoch in der Leipziger Innenstadt
Leipzig Lokales Welt-Mädchentag am Mittwoch in der Leipziger Innenstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:45 09.10.2017
Blick auf die Leipziger Innenstadt (Archiv)  Quelle: LVZ
Anzeige
Leipzig

 Mehr Abgeordnete, aber trotzdem weniger Frauen: Nicht einmal im neu gewählten deutschen Bundestag gibt es ein ausgeglichenes Geschlechterverhältnis. Ganz im Gegenteil: Der Anteil weiblicher Abgeordneter ist aktuell mit 30,7 Prozent so niedrig wie zuletzt vor 19 Jahren.

Was in der großen Politik nicht funktioniert, zeigt sich natürlich auch im alltäglichen Leben. Noch immer müssen sich Frauen gleiche Chancen erkämpfen und werden häufig benachteiligt – gerade in jungen Jahren. Zum Internationalen Welt-Mädchentag am kommenden Mittwoch sollen diese Defizite öffentlich thematisiert werden.

„Auch in Deutschland erfahren die spezifischen Bedürfnisse und Problemlagen von Mädchen und jungen Frauen keine umfassende Beachtung und Förderung, bleiben eine Vielzahl von Potenzialen ungenutzt. Notwendig sind gezielte Angebote und gesellschaftliche Veränderungen. Darauf aufmerksam zu machen, ist das Ziel des Weltmädchen-Tages“, heißt es in der Ankündigung des diesjährigen Aktionstages.

Organisiert wird der Tag in Leipzig vom Arbeitskreis Mädchen (AK), der am Mittwoch alle Mädchen, junge Frauen und Interessierte in die Leipziger Innenstadt einlädt. Dort können unter anderem Beutel und Buttons gestaltet , ein interaktives Quiz zum Thema „Mädchen aus aller Welt“ absolviert, Info-Materialien eingesammelt und viel Musik gehört werden.

Der Welt-Mädchentag oder auch „Internationale Mädchentag“ (International Day of the Girl Child) ist ein von den Vereinten Nationen initiierter Aktionstag rings um den Globus, der jedes Jahr am 11. Oktober speziell für die häufigen Benachteiligungen von Mädchen sensibilisieren soll. Der Aktionstag geht auf die Initiative „Because I am a Girl“ des Vereins Plan International Deutschland zurück, die es bereits seit 2003 gibt.

Von mpu

Ausländer, Kriminalität, billige Wohnungen - das ist das Image der Eisenbahnstraße. Doch in das Viertel ziehen immer mehr Studenten und Künstler, die Mieten steigen. In der Multimedia-Reportage kommen alte Bewohner, Zugezogene und internationale Händler zu Wort.

09.10.2017

Illegale Beschäftigung, Lohn-Prellerei und Betrug bei der Sozialversicherung – Die Vergehen, mit denen sich der Zoll befassen muss, sind vielfältig. In Leipzig wurde die Zahl der Kontrollen im Vergleich zum Vorjahr deutlich erhöht.

08.10.2017

Elke Urban, von 2000 bis 2015 Leiterin des Leipziger Schulmuseums, stellt ihr Buch „Voneinander lernen – Ost-West-Gespräche über Schule“ vor und wagt darin einen eigenen Blick auf zwei verschiedene Bildungssysteme.

11.10.2017
Anzeige