Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Weltverkehrsforum in Leipzig: Teilnehmer lernen Stadt per Radtour kennen
Leipzig Lokales Weltverkehrsforum in Leipzig: Teilnehmer lernen Stadt per Radtour kennen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:59 25.05.2011
Anzeige
Leipzig

Rund 1000 Teilnehmer aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft kommen dazu vom 25. bis 27. Mai nach Leipzig. Erstmals präsentiert Oberbürgermeister Burkhard Jung die Stadt den Teilnehmern per Radtour.

Am Mittwoch startet Jung mit vielen Teilnehmern zur sogenannten "Active Transportation Tour", teilte die Stadt am Dienstag mit. Leipzig wolle auf diese Weise ihr Konzept als Stadt der kurzen Wege präsentieren. Ganz nebenbei lernen die Gäste touristische Highlights kennen, wenn sie vom Augustusplatz zum Zoo, durchs Waldstraßenviertel und die Innenstadt mit Stationen wie Thomaskirche und Bundesverwaltungsgericht kennenlernen.

Leipzig besitzt ein Radwegenetz von rund 300 Kilometern, etwa viermal so viel wie noch 1990, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. Man wolle "Impulse für die Verbesserung der städtischen Mobilität und die Steigerung der Lebensqualität setzen", so der Oberbürgermeister. Wie Verkehrssysteme zum Nutzen der Gesellschaft und des einzelnen Menschen verbessert werden können, ohne die Belange der Umwelt aus dem Blick zu verlieren, steht im Fokus des diesjährigen Weltverkehrsforums in Leipzig.

Ramsauer: Eine Million Elektroautos in Deutschland bis 2020

Das Weltverkehrsforum hat den Titel „Verkehr und Gesellschaft“. Außerdem treffen sich Verkehrsminister aus 52 Mitgliedsstaaten der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) zu Beratungen.

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) betonte anlässlich des Treffens: „Das Thema Verkehr der Zukunft betrifft uns alle - weltweit. Gemeinsam mit meinen Amtskollegen aus aller Welt müssen wir jetzt Ideen entwickeln, um die Mobilität von morgen klug zu gestalten. Die Herausforderungen sind groß. Denken wir nur an brandaktuelle Themen wie Energiewende, Kraftstoffe und alternative Antriebstechnologien.“ Nach dem Willen der Bundesregierung sollen bis 2020 rund eine Million Elektroautos auf Deutschlands Straßen fahren. Beim diesjährigen Weltverkehrsforum werde die Bundesrepublik den Schwerpunkt auf die Themen Güterverkehr, Logistik und Außenwirtschaft legen.

Das Weltverkehrsforum ist bei der OECD angesiedelt und tagt einmal im Jahr zu unterschiedlichen Themen. Seit 2008 ist Leipzig ständiger Austragungsort. Das Weltverkehrsforum ist eine Weiterentwicklung der europäischen Verkehrsministerkonferenz. Das Gremium fasst keine verbindlichen Beschlüsse, es versteht sich als Denkfabrik für den Verkehrssektor. Es steht in diesem Jahr unter der Präsidentschaft Spaniens.

dpa/lyn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vom 27. Mai bis zum 24. Juni werden in der Arthur-Hoffmann-Straße zwischen der Körnerstraße und der Schenkendorfstraße Gleisbau- und Straßenbauarbeiten durchgeführt.

24.05.2011

Nach rund fünf Monaten im All sind drei Raumfahrer aus der Internationalen Raumstation ISS am Dienstagmorgen in der kasachischen Steppe gelandet.Die Sojus-Kapsel mit der US-Astronautin Catherine Coleman, dem russischen Kosmonauten Dmitri Kondratjew und dem Italiener Paolo Nespoli schlug am Dienstagmorgen um 4.27 Uhr MESZ in der Steppe der Ex-Sowjetrepublik Kasachstan auf.

24.05.2011

In die Sporthalle in der Mannheimer Straße in Grünau soll wieder Leben einkehren. Wie die Stadt Leipzig am Montag mitteilte, wird die Sportstätte für 490.000 Euro teilsaniert und im Oktober wiedereröffnet.

23.05.2011
Anzeige