Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Weniger Autos auf Leipziger Straßen: Neues Verkehrskonzept kurz vor der Abstimmung
Leipzig Lokales Weniger Autos auf Leipziger Straßen: Neues Verkehrskonzept kurz vor der Abstimmung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:32 29.10.2014
Zugeparkte Bürgersteige (hier in Schleußig) sind nur eines der Verkehrsprobleme in Leipzig. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Mit dem neuen Konzept will sich die Kommune den veränderten Gewohnheiten der Leipziger anpassen. In einem nächsten Schritt geht das Papier in die Fachausschüsse, bevor der Stadtrat endgültig darüber abstimmt.

„Verkehrspolitik ist Stadtpolitik“, betonte Dubrau am Mittwoch. „Wir wollen auch künftig sichere und bezahlbare Mobilität für alle sichern.“ Um dieses Ziel zu erreichen, will die Stadt den Anteil von Rad-, Fuß- und öffentlichem Personennahverkehr (ÖPNV) in der Stadt steigern. So sollen bis zum Jahr 2025 20 Prozent der Wege in der Stadt mit dem Fahrrad (bislang 14,4 Prozent) und 25 Prozent mit Bussen und Bahnen (bislang 18,8 Prozent) zurückgelegt werden.

Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass der Autoverkehr in der Stadt zurückgefahren werden soll. Dadurch soll es zu weniger Staus kommen; für den Wirtschaftsverkehr stünden dann mehr Parkflächen zur Anlieferung und Abholung bereit.

Der Leipziger ADFC kritisiert, dass die Stadt für Radler mehr Potenzial bietet, als das Konzept vorsieht. „Für den Radverkehr ist das Ziel nicht ambitioniert“, so Alexander John, Vorstand des ADFC. Zudem seien die Ausgangswerte bereist 2008 erhoben worden. In der Zwischenzeit hätte die Mobilität auf dem Zweirad zugelegt, Fußverkehr und ÖPNV würden hingegen stagnieren. John betont, sämtliche Verkehrsarten auch bei kleinen Maßnahmen zu vernetzen und nicht gegeneinander auszuspielen.

Bevor die Leitlinien für das Verkehrskonzept festgelegt wurden, hat die Stadt sowohl die Leipziger als auch Vereine, Verbände und die Verwaltung eingebunden. Im Rahmen eines Bürgerwettbewerbs „Ideen für den Stadtverkehr“ gingen 618 Verbesserungsvorschläge und Anregungen bei der Kommune ein. Diese flossen gemeinsam mit den Ergebnissen mehrerer Fachgutachten in die Ausarbeitung ein.

joka

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Leipziger Osten und in der Innenstadt kommt es am Samstag aufgrund einer Demonstration zu Einschränkungen im Verkehr. Wie das Ordnungsamt am Mittwoch mitteilte, werden zwischen 500 und 700 Teilnehmer zu dem Aufzug unter dem Motto „Solidarität mit Rojava – Kobane ist nicht allein“ erwartet.

29.10.2014

Eine Gedenktafel anlässlich des 170. Geburtstages von Friedrich Nietzsche wurde am Mittwoch am Gebäude Hinrichsenstraße 32 enthüllt.Das Gebäude ist das einzige erhaltene Nietzsche-Haus der Stadt.

29.10.2014

Der Kindersegen in Leipzig scheint ungebrochen: Im Uni-Klinikum freut man sich gerade über die 2000. Geburt in diesem Jahr. Somit sei die Rekordmarke mehr als zwei Wochen eher als im Vorjahr erreicht worden, hieß es.

28.10.2014
Anzeige