Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Wertstoffhof in der Goyastraße schließt Ende April – vorerst Provisorium in der Nähe nutzbar
Leipzig Lokales Wertstoffhof in der Goyastraße schließt Ende April – vorerst Provisorium in der Nähe nutzbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:34 11.04.2013
Der Wertstoffhof in der Goyastraße im Leipziger Zentrum muss geschlossen werden. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Als Ersatz dient ab dem 4. Mai zunächst ein Provisorium vor der Landauer Brücke (Schneekippe vor dem Elsterflutbecken).

„Trotz intensiver Bemühungen ist es uns bisher leider nicht gelungen, eine Fläche für einen dauerhaft nutzbaren neuen Wertstoffhof für das Stadtgebiet Mitte zu erhalten. Wir sind jedoch zuversichtlich, dass wir demnächst gemeinsam mit den zuständigen Ämtern der Stadt ein geeignetes Areal finden werden“, sagte Frank Richter, Leiter der Leipziger Stadtreinigung.

Das Gelände ist donnerstags von 10 Uhr bis 18 Uhr und samstags in den geraden Kalenderwochen von 8 bis 15 Uhr geöffnet. Angenommen werden: Elektrogroßgeräte, Hohlglas, Papier sowie Sperrmüll, Gartenabfall (gegen Wertmarken) und Schrott. Aus Kapazitätsgründen ist die Anlieferung jeweils auf einen Kubikmeter begrenzt.

agri

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Buslinie 118 zum Freizeitpark Belantis wird ab Samstag ihren Dienst aufnehmen. Das teilten die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) am Donnerstag mit. Der Bus wird an den Öffnungstagen des Familienparks stündlich verkehren.

11.04.2013

Startklar für die Moonbuggy-Race der Nasa im US-amerikanischen Huntsville: Technisch aufgerüstet wird das Team des Leipziger Institutes für Raumfahrtbildung (Isei) das bevorstehende Tretmobil-Rennen über Stock und Stein bestreiten.

19.05.2015

Ein Ethnologe kennt keinen Ruhestand: Claus Deimel, Direktor des Grassi-Museums für Völkerkunde, wird zwar heute offiziell "in die Rente" verabschiedet. Als Dokumentarfilmer, Autor und freischaffender Wissenschaftler will der 65-Jährige aber noch viel vorlegen.

03.11.2016
Anzeige