Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Wie angeschlagen ist die Freundschaft zu den USA? - Debatte im Zeitgeschichtlichen Forum

Wie angeschlagen ist die Freundschaft zu den USA? - Debatte im Zeitgeschichtlichen Forum

Wie tief stecken die deutsch-amerikanischen Beziehungen in der Krise? Diese Frage stellt sich nach den Skandalen um das abgehörte Handy von Kanzlerin Merkel, den Enthüllungen des Ex-Agenten Edward Snowden, dem Spionage-Skandal mit anschließender Ausweisung des obersten US-Geheimdienstlers in Deutschland.

Voriger Artikel
Bauarbeiten in der Eutritzscher Straße – Verkehr wird im Zentrum umgeleitet
Nächster Artikel
Verkehrsbehinderungen wegen defekter Wasserleitung in der Gohliser Straße

Diskussion im Zeitgeschichtlichen Forum unter anderen mit Ex-US-Botschafter John C. Kornblum (l.).

Quelle: Wolfgang Zeyen

Leipzig. Und diese Frage war Thema einer Veranstaltung von Zeitgeschichtlichem Forum, Deutschlandfunk und LVZ am Mittwoch im Zeitgeschichtlichen Forum.

"Die Krise ist nicht die schwerste in der Nachkriegszeit", meinte Ex-US-Botschafter John Kornblum. Die Zusammenarbeit sei auch im Irak-Krieg auf eine harte Probe gestellt worden. Das deutsch-amerikanische Verhältnis gründe sich auf zwei furchtbaren Kriegen und habe schon viele Krisen durchstanden. "Deutschland ist immer noch mitten in der Verdauung des 20. Jahrhunderts. Es ist immer noch eine Gesellschaft, die kein klares Bild von sich hat." Am deutsch-amerikanischen Verhältnis störe ihn nicht erst seit gestern, "wie schnell die Deutschen bereit sind, es aufzugeben". Zentrales Problem laut Kornblum: "Seit zehn Jahren haben wir keinen strategischen Dialog mehr über den Atlantik." Das liege wohl daran, dass mancher nach dem Fall des eisernen Vorhangs der Meinung gewesen sei, nun werde alles gut, man brauche sich nicht mehr füreinander anzustrengen. Auch die USA hätten sich sehr auf die eigene Sicherheit konzentriert.

Sylke Tempel, Chefredakteurin der Zeitschrift "Internationale Beziehungen", sprach ebenfalls von einer Krise der Vernachlässigung. Und: "Wir waren außenpolitisch sehr abstinent", sagte sie mit Blick auf die Nachkriegszeit. Daher rühre eine gewisse außenpolitische Naivität. Zustimmung von Karsten Voigt, ehemaliger Koordinator für deutsch-amerikanische Zusammenarbeit unter Kanzler Schröder: Er sei überrascht, wie überrascht die Kanzlerin über die US-Spionage gewesen sei. "Von Amerikanern, Franzosen, Briten zu erwarten, dass sie bei uns nicht spionieren, halte ich für naiv."

Dennoch dürften Geheimdienste nicht alles tun, was sie können, betonte Grünen-Politiker Jürgen Trittin. Im Anti-Terror-Kampf sei nicht alles erlaubt: keine Datenausspähung ohne Tatverdacht, kein Töten von Menschen durch Drohnen ohne Gerichtsverfahren. Wer das sage, der sei kein Anti-Amerikaner, sondern der beziehe sich auf gemeinsame Werte.

Außenpolitisch sei die Krise während des Irak-Krieges, als Deutschland den USA die Unterstützung verweigerte, dramatischer gewesen, sagte Karsten Voigt. Psychologisch seien die aktuellen Verwerfungen aber von ebenso starker Wirkung. Es gebe jedoch nicht nur eine Differenz zwischen Deutschland und den USA, sondern auch zwischen Deutschland und den europäischen Partnern, in denen sich der Ärger über Spionage unter Freunden in Grenzen hält.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 18.07.2014

Björn Meine

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Weihnachten in Leipzig und der Region

    Alles für eine schöne Vorweihnachtszeit: Rezepte, Events, Deko-Tipps, Geschenkideen und eine Übersicht der schönsten Weihnachtsmärkten in der Region. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Wie wohnt es sich in einem Bahnhof, einer Kirche oder einer alten Schnapsbrennerei? Die siebenteilige Multimedia-Serie stellt besondere Häuser rund um Leipzig vor. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr