Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Winter kehrt mit Tief „Yve“ zurück – Schnee in der Region Leipzig erwartet
Leipzig Lokales Winter kehrt mit Tief „Yve“ zurück – Schnee in der Region Leipzig erwartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:38 05.03.2010
Am Wochenende wird es in Sachsen wieder kalt. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Thomas Endrulat vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Leipzig sagte gegenüber LVZ-Online: „In den nächsten Tagen erwartet uns winterliches Wetter, von Norden fließt frische Kaltluft nach Mitteldeutschland. In der Nacht zu Sonnabend wird es voraussichtlich in der Region Leipzig schneien.“ Durch den Wind könne es auch zu leichten Verwehungen kommen.

In der kommenden Woche sei dann jedoch nicht mehr mit neuem Schnee zu rechnen, so der Meteorologe. „Aber es bleibt zunächst kalt.“ Frühestens zum nächsten Wochenende steigen die Temperaturen wieder. „Nachtfrost ist für diese Jahreszeit nicht ungewöhnlich“, erklärte Endrulat. „Tagsüber liegen die Temperaturen aber normalerweise bei etwa sechs Grad Celsius.“

Im südlichen Deutschland muss laut DWD am Sonnabend mit Flockenwirbel gerechnet werden. In höheren Lagen kommt es bei lebhaftem Wind teilweise zu Schneeverwehungen. „Die Gebiete nordöstlich der Elbe werden von „Yve“ zwar verschont, kalt wird es aber für alle“, sagte Meteomedia-Meteorologe Andreas Wagner.

Laut DWD sind allenfalls im Nordwesten und Westen am Samstagnachmittag leichte Plusgrade zu erwarten. So bekomme die morgendliche weiße Pracht in diesen Regionen bald eine sehr nasse Komponente. Und auch die Sonneneinstrahlung, die sich durch den zunehmenden Hochdruckeinfluss hinter dem Tief von Norden her aufbaut, trägt etwas zum Abschmelzen der Neuschneeauflage bei. Skifahrer kommen laut DWD voraussichtlich nur noch in den Hochlagen auf ihre Kosten.

Auch am Sonntag zeigt sich die Sonne von ihrer besten Seite und strahlt bundesweit häufig und lange. Wieder überspringt die Temperatur aber kaum die Fünf-Grad-Schwelle.

Die Hochdruckgebiete, die sich nach „Yve“ aus Norden durchsetzen, heißen „Harro“ und „Isidor“. Mit ihnen wird der Schneefall zwar verdrängt, aber in den kommenden klaren Nächten kann es verbreitet mäßigen, örtlich auch strengen Frost von unter minus zehn Grad geben.

maf/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Experten haben eine eindeutige Regelung bei der Impfung gegen Rota-Viren angemahnt. Das Virus löse insbesondere bei Kindern schwere Magen-Darm-Erkrankungen aus, sagte der Leiter der Universitätskinderpoliklinik Leipzig, Prof. Volker Schuster, am Freitag.

05.03.2010

Zwei Mal Musik gibt es am Sonntag im Gohliser Schlösschen. Ab 11 Uhr können sich Interessierte auf eine musikalische Führung durch das bürgerliche Sommerpalais begeben.

05.03.2010

Die Ursache der explosionsartigen Geräusche, die am Freitag gegen 8.45 Uhr Leipzig erschütterten, ist geklärt: Nach Angaben der Luftwaffe sind drei Eurofighter in nord-südlicher Richtung an der Stadt vorbeigeflogen und haben in einer Höhe von etwa 12.000 Metern die Schallmauer durchbrochen.

05.03.2010
Anzeige