Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Winterschwimmer: Närrische Delphine und Pinguine zum Karnevalsbaden in Leipzig
Leipzig Lokales Winterschwimmer: Närrische Delphine und Pinguine zum Karnevalsbaden in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:00 18.11.2013
Haben Spaß zum Karnevalsbaden: Leipziger Tauchsportler und Winterschwimmer sind die Temperaturen egal. Quelle: André Kempner

Klar, dass auch am Sonnabend das Karnevalsbaden mit zahlreichen Schaulustigen zünftig gefeiert wurde.

Alles passt, damit die Fans das Spaß-Spektakel am Lausener Badestrand ordentlich bewundern können: Luft- und Wassertemperatur halten sich mit schlappen sechs Grad die Waage. Und auch wenn die Sonne ein paar gnädige Strahlen über die Szenerie schickt - es ist und bleibt kalt. Doch die wagemutigen Narren haben vorgesorgt und fühlen mit: "Kamille, Kamille, Eukalyptus", ruft einer von ihnen und wirft reichlich Husten- und Halsbonbons zwischen die Zuschauer. So geschützt, kann man sich über die Verwandlung von Delphinen und Pinguinen in einen ausgebüxten Sträfling, eine fröhliche Mexikanerin oder in ein keckes Häschen natürlich bestens amüsieren.

Und wer steckt dort hinter der Wolfsmaske? Das Rätseln ist nicht nur unter den Wassersportlern groß. Fest steht: Das Häschen soll mal schön aufpassen. Doch für Wohl und Wehe unter den Karnevalisten sorgt zum Glück ein gereifter älterer Herr im schwarzen Talar: Küster Christoph von Rehbach alias Ulrich Reisenberg. Bevor hier der Schabernack die Oberhand gewinnt, will der Geistliche noch ein paar mahnende bis launige Worte an das Faschingsvölkchen richten. Gestreift werden nicht nur Probleme der Koalition zwischen Erzengel Gabriel und der Merkel-Fraktion, sondern auch der See vor der Grünauer Haustür: "Füttert keine Wasservögel! Ausnahme von dieser Regel sollen die Pinguine sein. Hauptnahrung ist Glysantinwein." Und der Taucher? Hängt offenbar ebenso an der Flasche: "Unter Wasser ist sie noch voller Luft, während er oben nach Bauerbier ruft. Die Krankheit heißt, denkt man sich stumm: Delirium Aquarium."

Delirium Aquarium - das ist das alljährliche Motto, um sich kreischend ins kühle Nass zu stürzen. Zack - bekommen auch die eingemummelten Zuschauer ein paar kräftige Spritzer ab, während in den Fluten Tumult aufbricht: "Ich hab die Pinguine zum Fressen gern", macht der "Wolf" Jagd auf ein paar muntere Seevögel. Doch die sind fixer und noch schneller ist das "Häschen" alias Carmen Puckelwaldt: Die Leipzigerin ist nämlich amtierende Weltmeisterin im Winterschwimmen.

Jagd her oder hin: "Wolf" Joachim Weiß freut sich lieber über seinen ersten Platz in der Kategorie originellstes Kostüm und Delphin-Chef Reinhard Gräfe über seine wagemutigen Tauchsportler, die sich auch ohne Neopren-Anzüge ins kühle Nass stürzen. Wie man das am besten macht? "Lachen und rin", sagt Delphin Andreas, der noch im Häftlingskostüm steckt, während sich Pinguin Carola Schobeleiter ihre Riesenschaumstoff-Nase abstreift. "Gymnastik zum Erwärmen am Strand und rein", rät auch die Connewitzerin. Und außerdem: Sind die Narren einmal los, werden sechs Grad Wassertemperatur schnell zu gefühlten 20.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 18.11.2013

Ingrid Hildebrandt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die meisten sind, pardon, alte Hasen. Sie führen Touristen im Kostüm als Marktweib und Lerchenfrau durch die City oder begleiten sie charmant im Bus zu Leipzigs Wahrzeichen.

18.11.2013

Für die geplante Straßenbahn-Anbindung des Klinikum-Standortes in Probstheida herrscht nun deutlich mehr Klarheit. Bei einer Bürgerwerkstatt am Wochenende wurde die Zahl der möglichen Trassenverläufe von neun auf vier verringert.

18.11.2013

Gut 2000 Menschen haben nach Greenpeace-Angaben am Samstag in mehreren deutschen Städten an Solidaritätsdemonstrationen für die in Russland inhaftierten Mitstreiter der Umweltorganisation teilgenommen.

17.11.2013
Anzeige