Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales "Wir sind Demokratie!"
Leipzig Lokales "Wir sind Demokratie!"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Quelle: André Kempner
Anzeige

Wissen Politiker eigentlich, was jungen Leuten wichtig ist? Und wissen junge Leute, was Politiker den ganzen Tag so machen, wie sie das machen und mit welchen Schwierigkeiten sie konfrontiert sind? Diese Fragen stecken das Thema der "4. Internationalen Demokratiekonferenz" ab. Sie findet am 25. und 26. September im Haus Leipzig statt. Interessierte Schüler und Lehrer können sich anmelden. Koordinator Georg Girardet und Berit Lahm vom Zentrum für demokratische Bildung der Stadt rechnen mit rund 400 Teilnehmern. Schirmherr ist Bundestagspräsident Norbert Lammert, Veranstalter die Stadt Leipzig.

 Konferenz - das klinge vielleicht ein bisschen dröge, nach Krawatte und Aktenkoffer, so Girardet. Doch der frühere Kulturbürgermeister der Stadt Leipzig verspricht einen spannenden Austausch. Viele würde gern behaupten, "die Jugend von heute" sei unpolitisch, egoistisch und materiell orientiert. Verschiedene Untersuchungen zu diesem Thema würden jedoch das Gegenteil belegen, betont Georg Girardet. "Viele junge Leute verfolgen sehr genau, was vor ihrer Haustür und in der Welt los ist. Sie sind besorgt - und das nicht nur um sich selbst." Allerdings klaffe eine Lücke zwischen der Welt der Politik und der Jugend. Die Demokratiekonferenz soll nun beide "Welten" zusammenbringen; sie sollen Tacheles reden. Weil (nicht nur) manche jüngeren Menschen bei Worten wie "Podiumsdiskussion" oder "Forum" zusammenzucken, kommen zeitgemäße Kommunikationsformen zum Einsatz: "Speed-Labs", "Speed-Podien" oder "Themen-Slams". Keine Vorträge, keine Referate. Vor allem gehe es darum "einander kennenzulernen und ausreden zu lassen", betont Georg Girardet. "Ziel ist es, kontinuierlich und nachhaltig auf ein positives Demokratieverständnis und die Aktivierung junger Menschen hinzuwirken." Mitmachen, sich einmischen - darum müsse es gehen und dafür stehe auch das Motto der zweitägigen Veranstaltung: "Wir sind Demokratie! Jugend und Politik im Dialog".

 Dabei geht es vor dem Hintergrund der Pegida-Bewegung zum Beispiel auch um den aktuellen Zustand der Demokratie, den Einfluss der Digitalisierung, Werte und Verantwortung, Möglichkeiten der Mitgestaltung, um die Bio-Bewegung, Ursachen extremer Einstellungen sowie um Migration und Asyl. Weil die Konferenz international ist, sind auch junge Menschen aus Mittel- und Osteuropa dabei.

 Das Konzept wurde zur vierten Veranstaltung weiterentwickelt und modernisiert, aber grundsätzlich habe sich die "Internationale Demokratiekonferenz" in Leipzig etabliert, sagt Georg Girardet. "Der Durchbruch ist geschafft." Vom 15. Juni an können sich Klassen ab Jahrgangsstufe 7 anmelden - zur Vorbereitung werden auch Schulprojekttage angeboten.

 Stadt Leipzig, Zentrum für demokratische Bildung, berit.lahm@leipzig.de, Tel. 0341/123-4314. Weitere Infos im Netz: www.demokratiekonferenz-leipzig.de

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 27.05.2015
Meine, Björn

Anzeige