Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Wird das Polnische Institut in Leipzig geschlossen?
Leipzig Lokales Wird das Polnische Institut in Leipzig geschlossen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 20.03.2014
Das polnische Institut am Markt in Leipzig soll geschlossen werden. Quelle: Andreas Doering

Im Leipziger Institut halten sich die Mitarbeiter allerdings bedeckt.

Im Polnischen Institut Berlin, als dessen Außenstelle die Leipziger Einrichtung fungiert, ist das Gerücht jedoch auch schon angekommen. Aber die Polnische Botschaft in Berlin gibt vorerst Entwarnung. "Zurzeit besteht kein Grund zur Sorge", sagte am Donnerstag Jacek Biegala, der Pressesprecher der Botschaft, der LVZ.

Das Leipziger Institut, das seit 2009 nur noch als Außenstelle des Polnischen Instituts in Berlin fungiert, leiste eine wichtige Arbeit zur Verbreitung der polnischen Kultur in Mitteldeutschland. Allerdings könne für die Zukunft eine Schließung nicht ausgeschlossen werden, so der Sprecher. Das polnische Außenministerium befinde sich in einer Phase der Rationalisierung, fokussiere sich auf die Kernaufgaben und müsse daher auch pragmatische Entscheidungen treffen.

Sollte es im Zuge der Sparmaßnahmen zur Schließung der Leipziger Einrichtung kommen, würde Mitteldeutschland vom Berliner Polnischen Institut aus betreut, so die Auskunft der Botschaft. Sachsen und Thüringen seien wichtige Regionen für Polen, sagte Biegala.

Stefan Troebst verbindet eine langjährige Zusammenarbeit mit dem Institut. Er ist Direktor des Geisteswissenschaftlichen Zentrums zur Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas an der Uni Leipzig (GWZ) und blickt auf viele gemeinsame Veranstaltungen. "Eine Schließung wäre aus unserer Sicht ein großer Verlust." Leipzig sei "für die polnische Geschichte ein wichtiger Ort", erklärte Troebst und verwies auf die 1774 hier gegründete Jablonowskische Gesellschaft der Wissenschaften zu Leipzig. Durch das polnische Generalkonsulat in Leipzig seien während des Dritten Reiches zahlreiche Juden gerettet worden.

Troebst kündigte am Donnerstag Proteste an. Er hoffe auf ein breites Bündnis gegen die Schließung. Auch Gabriele Goldfuß, Leiterin des Referates für internationale Zusammenarbeit bei der Stadt, sprach von einem drohenden "unschätzbaren Verlust".

Das Polnische Institut in der Messestadt sollte bereits - wie auch das Generalkonsulat Polens - 2008 geschlossen werden. Nach zahlreichen Protesten von Politikern, Bürgern und Vereinen blieb es erhalten, aber nur als Außenstelle des Polnischen Instituts Berlin.

Das Generalkonsulat in der Leipziger Trufanowstraße wurde nach einer Entscheidung des Warschauer Außenministeriums Ende Dezember 2008 geschlossen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 21.03.2014

Björn Meine

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Trotz ein paar grauer Tage zuletzt: Das Frühjahr lockt mit lauen Temperaturen früher denn je - und schon kommt aus Leipzigs Klinikum St. Georg die Nachricht vom ersten "Grill-Unfall" des Jahres: Benedikt Pietzsch hat's erwischt.

20.03.2014

Er ist ein kleiner Racker geworden: Zwergschimpanse Yaro, das Patentier der Leipziger Volkszeitung aus dem Leipziger Zoo, klettert nun schon allein zwischen Seilen und Baumstämmen umher.

20.03.2014

In Leipzig gibt es wohl doch noch ausreichend Kitaplätze. 745 freie Betreuungsangebote sind nach Angaben aus dem Rathaus aktuell verfügbar. Die FDP-Fraktion hatte eine Auflistung freier Kitaplätze von der Stadtverwaltung gefordert, nachdem bekannt geworden war, dass es keine Betreuungsmöglichkeiten mehr in Leipzig gebe.

20.03.2014