Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Wird ein Leipziger Deutschlands schlauster Schüler?
Leipzig Lokales Wird ein Leipziger Deutschlands schlauster Schüler?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:01 13.03.2018
Fabian Heinrich von der 94. Oberschule ist Landessieger beim Wirtschafts-Quiz. Quelle: Foto: André Kempner
Leipzig

Was ist die WTO? Was versteht man unter Subventionen? Und in welchem Jahr wurde eigentlich der Euro eingeführt? Fabian Heinrich hat sich gegen rund 300 Schüler durchgesetzt und vertritt die Leipziger Region beim Bundesfinale des Wirtschafts-Quiz „Wirtschaftswissen im Wettbewerb“. Zehn Schulen aus Leipzig und der umliegenden Region beteiligten sich an dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützten Ausscheid.

Der Neuntklässler der 94. Oberschule in Grünau schaffte die meisten Punkte. So richtig glauben kann das der 15-Jährige nicht. Immer wieder hakt er nach: „Der Beste von wie vielen Teilnehmern war ich? War die eine Antwort mit der Schätzung richtig?“ Bereits im November absolvierten Fabian Heinrich und seine Mitschüler den Test. Zu fünf Themengebieten wurden dabei 30 Fragen gestellt. Unvorbereitet erreichte der 15-Jährige 24 von 30 möglichen Punkten. Den Ausschlag zum Sieg gaben zwei Schätzfragen, bei denen er sich besonders gut schlug. Wie viele staatlich anerkannte Ausbildungsberufe gab es 2016 in Deutschland? Antwort: 328. Und wie viele Stunden Videomaterial werden pro Minute weltweit bei YouTube hochgeladen? 300 Stunden.

Die Siegerurkunde des Landesausscheides überreichte ihm gestern Tim Schneidewind. Der Rechtsanwalt gehört zu den Wirtschaftsjunioren Leipzig. Die Wirtschaftsjunioren sind ein Netzwerk von etwa 10 000 Unternehmern und Führungskräften unter 40 Jahren. Mit „Wirtschaftswissen im Wettbewerb“ wollen Schneidewind und seine Mitstreiter das Interesse für Wirtschaft bei den Jugendlichen wecken. Fabian Heinrich hat sonst nicht viel mit der Thematik zu tun. Trotzdem überzeugte er im Quiz. „Sein Sieg ist deswegen etwas besonders, weil niemand damit gerechnet hat“, erklärt Tim Schneidewind. Denn beteiligt haben sich neben Oberschulen auch Gymnasien. Brigitte Meyer ist Sachbearbeiterin an der Schule des 15-Jährigen. „Der Sieg ist wichtig für Fabian“, freut sie sich für ihn. Und auch wenn er sich zurückhaltend gibt: Die Gratulationen von Schuldirektor Bernd Liebau und Mitschülern geht runter wie Öl. In wenigen Wochen fährt Fabian Heinrich zum Bundesfinale nach Zwickau. Dort wartet ein neuer Test auf den Schüler. Aufgeregt ist er nicht, sagt er. „Ich mach es einfach genauso, wie beim letzten Mal.“

Von Stephanie Helm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Toleranz, Respekt und Wertschätzung, vor allem dem Neuen und Fremden gegenüber, werden immer wichtiger. Die Leipziger Etikette-Trainerin Frauke Weigand beantwortet nach der Jahrestagung der Knigge-Gesellschaft Fragen nach neuen Anforderungen für den Umgang miteinander.

16.03.2018

Die Grippewelle grassiert weiter im Freistaat und bringt Leipzigs Kliniken an ihre Grenzen. Die Krankenhäuser sind ausgelastet, die Extremsituation wird zum Alltagsgeschäft.

13.03.2018

Klangvoller kann Farbe nicht sein: Parisblau mit „Schneerand“, so sieht das Dekor der Leipziger Weihnachtsmarkt-Tasse 2018 aus. Auch das Motiv für die Kindertasse steht fest.

13.03.2018