Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 2 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Wochenweise Starts nur auf einer Runway?

Dialogforum Flughafen Halle/Leipzig Wochenweise Starts nur auf einer Runway?

Das Dialogforum Flughafen Leipzig/Halle hat jetzt Prüfvorschläge für eine zeitlich versetzte Nutzung der Start- und Landebahnen erarbeitet. Dies geht aus der Sitzung mit Vertretern der Stadt, des Flughafens sowie Bürgerinitiativen, Ortschaftsräten und Stadtratsfraktionen hervor.

Das Dialogforum Flughafen Leipzig/Halle hat jetzt Prüfvorschläge für eine zeitlich versetzte Nutzung der Start- und Landebahnen erarbeitet. (Symbolfoto)

Quelle: dpa

Leipzig. Die unterschiedlichen Varianten, welche der Fluglärmkommission zur Prüfung vorgelegt werden, sollen den Lärm für die aktuell betroffenen Stadtteile mindern und damit die Anwohner entlasten. Dies teilte die Stadtverwaltung mit.

Zwei Vorschläge zur abwechselnden Nutzung der nördlichen und südlichen Start- und Landebahn seien beschlossen worden: Variante 1 beinhaltet den wöchentlichen Wechsel von Starts und Landungen auf nur einer Piste. Variante 2 schlägt den wöchentlichen Wechsel der Pisten vor, auf denen nur Starts respektive nur Landungen durchgeführt werden.

Lärmentlastung für die Flughafenanwohner

Ziel einer zeitlich versetzten Bahnnutzung in der Nacht ist es laut Mitteilung, in den Stunden von 22 bis 6 Uhr Lärmentlastungen für die Flughafenanwohner zu schaffen. Als Grundlage der Diskussion diente das Vorgehen des Flughafens Frankfurt am Main, welches Regine Barth (Leiterin der Stabsstelle Fluglärmschutz beim Hessischen Verkehrsministerium) bei einer Sitzung im November des Vorjahres vorgestellt hatte.

Aufgrund der individuellen Voraussetzungen der Flughäfen in Frankfurt und Leipzig/Halle ist laut Stadtverwaltung eine identische Implementierung vor Ort jedoch schwierig. Am Flughafen Leipzig/Halle sei vor allem die verstärkte Nutzung der Südbahn von Bedeutung. Grund dafür sei beispielsweise das aus Flugsicherheitsbelangen nicht vertretbare Risiko einer Nordbahnnutzung im Nachtzeitraum, da es dann zu Kreuzungsvorgängen mit der Südbahn kommt.

Deutsche Flugsicherung handelt in Eigenregie

Hintergrund: Auch die Fluglärmkommission am Airport ist lediglich ein beratendes Gremium, hat demnach keinerlei Entscheidungskompetenz. Über die Art und Weise der Abwicklung des Flugverkehrs über die beiden Runways entscheidet einzig und allein die Deutsche Flugsicherung in Eigenregie. Der Flughafen und seine Gremien haben darauf keinen Einfluss. Eine Gleichverteilung auf beide Bahnen oder die vom Dialogforum erarbeiteten Varianten zu zeitlich versetzten Landungen dürften gerade nachts angesichts des DHL-(Flug-)Verkehrsaufkommens illusorisch sein.

lvz/mape

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipziger Buchmesse

    Rückblick auf die LVZ-Autorenarena auf der Leipziger Buchmesse 2017. Alle Gespräche noch einmal ansehen! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

In einer sechsteiligen multimedialen Serie begeben wir uns auf einen Streifzug durch die letzten „Lost Places“ von Leipzig. Im zweiten Teil geht es in die ehemalige Maschinenfabrik vonn Philipp Swiderski. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr