Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Wohnungen am Lindenauer Hafen: Millionen-Deal vor Abschluss – Rat entscheidet
Leipzig Lokales Wohnungen am Lindenauer Hafen: Millionen-Deal vor Abschluss – Rat entscheidet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:47 10.12.2013
Die Arcadia Investment Taucha will ein Wohngebiet entwickeln: So könnten die Mehrfamilienhäuser am Lindenauer Hafen aussehen. Quelle: Stadt Leipzig
Anzeige
Leipzig

Das Unternehmen hat 1,6 Millionen Euro geboten. Am Mittwoch beschäftigt sich der Stadtrat mit der Beschlussvorlage.

Auf dem Gelände am Ostufer des zukünftigen Stadtquartiers Lindenauer Hafen sollen in mehreren Fünfgeschossern Ein- bis Vier-Raumwohnungen entstehen, so das Baudezernat. Diese werden vermietet und zum Teil als Eigentumswohnungen vermarktet. Ein Teil der Mehrfamilienhäuser bekommt Tiefgaragen. Auch ebenerdig sollen Pkw-Stellplätze geschaffen werden.

Lageplan der Flächen für ein Wohngebiet am Lindenauer Hafen. Quelle: Quelle Stadt Leipzig

Das Unternehmen Arcadia Investment hat sich laut Verwaltung nach der öffentlichen Ausschreibung im mehrstufigen Wettbewerbsverfahren als wirtschaftlichster Bieter qualifiziert. Sowohl städtebaulich als auch durch das Kaufpreis-Gebot sprang das Unternehmen an die Spitze der Bewerber. Wie dem Dokument für die Stadträte zu entnehmen ist, lagen für das Baulos 3  sowohl das Erfurter Unternehmen Cult Bauen und Wohnen als auch die Leipziger Grundstücks- und Immobilien GmbH in der Bewertung deutlich hinter Arcadia. Für Los 4 gab es laut Beschlussvorlage keine ernstzunehmende Konkurrenz für die Tauchaer. Die beiden Flächen gehören zum ersten Vermarktungsabschnitt am Lindenauer Hafen.

Stadt rechnet mit 200.000 Euro Mehreinnahmen

In fünfgeschossigen Mehrfamilienhäusern sollen Ein- bis Vier-Raumwohnungen entstehen. Quelle: Quelle Stadt Leipzig

Bei einem Verkauf an das Unternehmen könne die Stadt insgesamt rund 200.000 Euro mehr gegenüber dem Verkehrswert des Areals einnehmen, hieß es. Die Finanzierung des Handels sei bereits gesichert. Damit auch wirklich gebaut wird, hat die Kommune eine Rücktrittsklausel eingebaut: Diese greift, wenn sich zwei Jahre lang auf dem Gelände nichts tut. Der Stadtrat soll am Mittwoch den Oberbürgermeister beauftragen, die Verhandlungen abzuschließen.

An der Spitze von Arcadia steht seit knapp einem halben Jahr Alexander Folz. Davor war der gebürtige Leipziger jahrelang geschäftsführender Gesellschafter beim Einzelhandelsspezialisten Comfort Berlin-Leipzig GmbH, der auch die Flächen der geplanten Hainspitze vermarktet.

Arcadia ist in Leipzig zuletzt als Entwickler des Einkaufszentrums Permoser Eck im Stadtteil Schönefeld in Erscheinung getreten. In Taucha saniert das Unternehmen über ihre Beteiligung an der Lindenquartier Entwicklungs GmbH Leipzig 170 Wohnungen der ehemaligen Gagfah-Siedlung. 

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_25882]

Evelyn ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor gut drei Wochen hat die Stadtverwaltung 16.000 Fragebögen zum Thema „Leben in Leipzig“ an zufällig ausgewählte Haushalte verschickt. 33 Prozent der Befragten haben ihre Antworten bislang abgegeben.

10.12.2013

Schüler mit einer „SchülerCard“ oder einer „SchülerMobilCard“ für 2013/2014 können nach der Eröffnung des City-Tunnels die neue mitteldeutsche S-Bahn nutzen.

10.12.2013

Crystal wird immer mehr zur Modedroge – und somit zum Problem für die Polizei. Doch dabei wird leicht übersehen, welche Rolle Cannabis einnimmt. Denn gerade Jugendliche der Klassenstufen 7 und 8 experimentieren mit dieser Droge.

10.12.2013
Anzeige