Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Würdigung für Erich Loest: Leipzig benennt Bibliothek Gohlis nach dem Schriftsteller
Leipzig Lokales Würdigung für Erich Loest: Leipzig benennt Bibliothek Gohlis nach dem Schriftsteller
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:59 25.03.2015
Die Stadtteilbibliothek in Leipzig-Gohlis. (Archivbild) Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Loests künstlerisches Wirken habe zeitlebens dem geschriebenen Wort gegolten. Seine Werke stünden für ein gewichtiges Stück Identität mit der Leipziger Kulturlandschaft, hieß es. Loest starb 2013 im Alter von 87 Jahren.

Erich Loest gehört zu den bekanntesten Schriftstellern der DDR und hat auch im vereinten Deutschland mit Werken wie "Nikolaikirche"oder "Völkerschlachtdenkmal" Beachtung gefunden. Von 1947 bis 1950 arbeitete er als Redakteur bei der Leipziger Volkszeitung. Später verurteilte ihn das DDR-Regime als Konterrevolutionär zu siebeneinhalb Jahren Zuchthaus in Bautzen.

Bereits wenige Monate nach dem tödlichen Fenstersturz Loests im September 2013 brachte das Stadtparlament eine Initiative zur Würdigung des Ehrenbürgers auf den Weg: Ein Platz in prominenter Lage, eine Straße oder die Stadtteilbibliothek Gohlis sollte nach ihm benannt werden.

Das Vorhaben, nun einen Ort der Literatur mit Loest zu verknüpfen, findet auch die Zustimmung seiner Witwe Linde Rotta, erklärte das Kulturdezernat in der Beschlussvorlage.Die städtischen Bibliotheken haben dem Autor immer am Herzen gelegen: Er förderte und unterstütze die Einrichtungen vielfältig, heißt es weiter. Mit der Gohliser Bibliothek in der Georg-Schumann-Straße war Loest schon deshalb verbunden, weil er jahrelang in unmittelbarer Nähe gewohnt hat.

Mit der Bibliotheksbenennung soll die Verankerung von Loest im kollektiven Gedächtnis der Stadt aber nicht beendet sein: Die Suche nach einem Platz oder einer Straße, die den Namen dieser streitbaren Persönlichkeit tragen werden, geht weiter.

Evelyn ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadtteilbibliothek in Leipzig-Gohlis wird nach Leipzigs bedeutendem Schriftsteller Erich Loest benannt. Diese Form der Würdigung hat der Stadtrat am Mittwoch beschlossen.

25.03.2015

Das Areal der Stadtteilgärten Annalinde in Leipzig-Plagwitz sowie der angrenzende Gewölbekeller aus dem Jahr 1844 sollen kommunales Eigentum bleiben. Wirtschaftsdezernent Uwe Albrecht (CDU) hatte eigentlich bereits einen potenziellen Käufer an der Hand.

25.03.2015

Das Areal der Stadtteilgärten Annalinde in Leipzig-Plagwitz sowie der angrenzende Gewölbekeller aus dem Jahr 1844 sollen kommunales Eigentum bleiben. Wirtschaftsdezernent Uwe Albrecht (CDU) hatte eigentlich bereits einen potenziellen Käufer an der Hand.

25.03.2015
Anzeige