Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales „Xavier“ fegt über Sachsen – DWD warnt vor Sturmböen in Leipzig
Leipzig Lokales „Xavier“ fegt über Sachsen – DWD warnt vor Sturmböen in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:48 04.10.2017
Tief „Xavier“ stürmt am Donnerstag mit bis zu 115 km/h über Sachsen hinweg. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

 Sturm, Regen und deutlich sinkende Temperaturen – es wird ungemütlich herbstlich in den kommenden Tagen. Schuld ist Tief „Xavier“, das am Donnerstag auch in Sachsen wirbelt. Für die Region Leipzig warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) vor Sturmböen und möglichen orkanartigen Böen mit bis zu 110 Stundenkilometern. Die Warnung gilt für ganz Sachsen bis auf das Vogtland. Zwischen 14 und 22 Uhr soll „Xavier“ über den Freistaat hinweg fegen. Weil viele Bäume noch Laub tragen, kann der Sturm schwere Schäden verursachen, mit Folgen für den Straßen- und Bahnverkehr, warnt der DWD.

Bereits am Mittwoch gilt bis zum Abend im Raum Sachsen eine Warnung vor Windböen bis 60 km/h. Am Donnerstag frischt der Wind dann weiter auf. In Verbindung mit kräftigen Schauern sind am Nachmittag auch im Tiefland schwere Sturmböen bis orkanartige Böen möglich. Am stärksten weht der Wind im Erzgebirge und auf dem Fichtelberg – bis zu 115 Stundenkilometer könne hier erreicht werden. Erst am Abend schwächt sich der Wind etwas ab.

Schneefallgrenze sinkt auf 1200 Meter

Vor allem im Norden besitze „Xavier“ auch Unwetterpotenzial, wie der DWD am Mittwoch vorhersagte. Schwere Sturmböen gibt es in einem breiten Streifen von Niedersachsen und dem nördlichen Nordrhein-Westfalen bis nach Brandenburg und Sachsen. Für die Nacht zum Donnerstag wird im Norden Deutschlands starker Regen erwartet, verbreitet mit 30 bis 50 Litern pro Quadratmeter. Im Süden ist es am Vormittag noch warm, teils sonnig mit Temperaturen bis 25 Grad an der Donau.

Wenn dort die Kaltfront eintrifft, droht ein Temperatursturz, wie DWD-Meteorologe Marcus Beyer erklärt. Dabei sinkt die Schneefallgrenze sukzessive auf rund 1200 Meter. Nach dem Abzug von „Xavier“ gelangt Deutschland unter den Einfluss polarer Kaltluft. Der Rest der Woche gestaltet sich entsprechend wechselhaft und kühl. Die Temperaturen sinken auf 7 bis 14 Grad. Der Wind spielt dann laut DWD aber keine übergeordnete Rolle mehr.

Von LVZ/nöß

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mühlhausen möchte Weltkulturerbe werden. Der Stadtrat habe Oberbürgermeister Johannes Bruns (SPD) beauftragt, seine Amtskollegen in Arnstadt, Eisenach und Leipzig für eine gemeinsame Bewerbung bei der Unesco zu gewinnen.

04.10.2017

Neuer Straßenbelag, neue Gleise, verbesserte Haltestellen und Fußwege: Die Holzhäuser Straße im Stadtteil Stötteritz erstrahlt im neuen Glanz. Ab 16. Oktober können hier auch wieder Autos fahren.

04.10.2017

Türen auf! Zum siebten Mal lud die „Sendung mit der Maus“ am Dienstag wissbegierige Kinder ein, hinter die Kulissen zu schauen. Wer an elf Stationen in Leipzig „Sachgeschichten live“ erlebte, traf die Maus mit etwas Glück persönlich, ebenso Ralph Caspers, den Moderator der ARD-Sendung.

04.10.2017
Anzeige