Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Zahlt Leipzig eine Million Euro für den Katholikentag? Stadtrat vertagt Entscheidung
Leipzig Lokales Zahlt Leipzig eine Million Euro für den Katholikentag? Stadtrat vertagt Entscheidung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:56 16.07.2014
Protestler verliehen ihrem Unmut gegenüber dem Stadtrat Ausdruck. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Schon im Vorfeld hatte das Ansinnen, dass die Kommune eine Million Euro beisteuern soll, öffentlich Kritik ausgelöst.

Auch hinter den Kulissen der Stadtratssitzung wurde im Laufe des Nachmittags in den Fraktionen gerungen, wie mit der Ratsvorlage des Oberbürgermeisters umzugehen sei. Sören Pellmann, Vorsitzender der Linksfraktion, hatte vor der Sitzung geäußert, dass er weder der einen Million Euro als Finanzspritze noch dem Änderungsantrag der Grünen zustimmen würde.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_34370]

Die Grünen hatten 300.000 Euro für zumutbar befunden, stimmten aber schließlich passiv durch Enthaltung der Absetzung des Themas zu. "Sie hätten uns Stadträte eher in der Argumentation mitnehmen müssen, das können Sie jetzt über den Sommer nachholen", sagte Grünen-Fraktionschefin Katharina Krefft.

Im Klartext: Der Oberbürgermeister soll bis nach der Sommerpause aufschlüsseln, wofür die eine Million Euro, die die Stadt zur Ausrichtung der Großveranstaltung 2016 verwendet werden. Auch die Grünen betonten, dass sie grundsätzlich den Kirchentag gern in Leipzig sehen.

Die Linken stimmten schließlich gegen die Absetzung der Ratsvorlage. "Ich glaube nicht, dass da über den Sommer etwas wesentlich anderes aufgeschrieben wird", sagte William Grosser.

Die designierte Piraten-Stadtratskandidaten Ute Elisabeth Gabelmann hatte mit der Protest- und Kunstaktion "11. Gebot" gemeinsam mit der Giordano-Bruno-Stiftung gefordert, dass die Kirche grundsätzlich ihre Großereignisse ohne öffentliche Gelder auf die Beine stellen sollte.

In der City fragten die Piraten Passanten, was sie mit einer Million Euro in Leipzig verbessern würden. Am Mittwoch resümierte Gabelmann vor dem Stadtrat: "Das Thema Bildung war übermächtig. Von der Schließung von Fakultäten an der Uni über fehlende Kitas und sanierungsbedürftige Schulen wurde alles genannt. Das bewegt die Menschen."

Evelyn ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Zoo Leipzig veranstaltet während der Sommerferien zahlreiche Mitmachaktionen. Das teilte der Tierpark am Mittwoch mit. Die sogenannten „Entdeckertage“ sollen die Besucher unterhalten und gleichzeitig Wissen über die Tierwelt vermitteln.

16.07.2014

Rund 50 Fahrrad-Demonstranten werden etwa 670 Kilometer zwischen Stuttgart und Berlin herunterreißen. Dies geschieht im Rahmen des „Pacemakers Berlin-Tour – Schrittmacher für eine friedliche und gerechte Welt ohne Atomwaffen“.

16.07.2014

Können Badegäste und Touristen künftig deutlich näher am Cospudener See parken? Die CDU-Fraktion im Stadtrat fordert, die Situation am Nordstrand auf den Prüfstand zu stellen.

16.07.2014
Anzeige