Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales „Zeljko“ verursacht leichte Schäden in Leipzig - mehr als 20 Feuerwehreinsätze
Leipzig Lokales „Zeljko“ verursacht leichte Schäden in Leipzig - mehr als 20 Feuerwehreinsätze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:51 26.07.2015
Sturmtief „Zeljko“ hat in vielen Regionen für Schäden gesorgt. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Ein Sturmtief ist am Sonnabend über Mitteldeutschland hinweggezogen. Auch die Leipziger erlebten einen windigen Tag, größere Schäden gab es jedoch nicht. Bis zum Sonntagvormittag registrierte die Feuerwehr in der Messestadt rund 24 Einsätze wegen des Sturms, vor allem stürzten Bäume um oder brachen Äste ab. In der Grünauer Jupiterstraße fielen Bauplatten von einem Dach, verletzt wurde dabei niemand. Die Bruchstücke seien schnell geräumt worden und eine Straßensperrung sei nicht nötig gewesen, hieß es aus der Rettungsleitstelle.

Auch am Sonntag rechnen die Kameraden noch mit Einsätzen. Manche Schäden würden erst jetzt entdeckt, hieß es aus der Leitstelle. Allerdings hat sich das Wetter bereits beruhigt. Laut Deutschem Wetterdienst (DWD) können sich die Leipziger auf einen freundlichen Sonntag freuen. "Wir sind mit einem blauen Auge davongekommen", so Meteorologe Thomas Hain. Die Sonne schafft sich zunehmend Raum zwischen den Quellwolken und es bleibt trocken. Gute Voraussetzungen für das Think-Festival am Cospudener See und den Triathlon am Kulkwitzer See. Das Sturmtief hat aber kalte Luftmassen bis nach Sachsen transportiert. Das Thermometer klettert noch auf bis zu 23 Grad.

Zur Galerie
So genießen die Leipziger den Sommer.

Auch in der kommenden Woche soll es laut DWD nicht mehr so schwül-heiß werden. Die Temperaturen steigen nur noch selten über 25 Grad, die Wetterlage bleibt zunächst wechselhaft. "Am ersten Augustwochenende wird es aber voraussichtlich ein Comeback des Sommers geben", so Thomas Hain. Mehr zu den Aussichten im Wetterspecial.

Stürmischer Samstag

Die ersten wetterbedingten Einsätze fuhr die Leipziger Feuerwehr am Nachmittag gegen 15 Uhr. Unter anderem wurden Autos durch Äste beschädigt. In der Kleingartenanlage „Am Badeweg“ in Großzschocher fiel ein Baum auf eine Laube. Zur Höhe des Schadens lagen zunächst keine Schätzungen vor.

Das Sturmtief mit teils heftigen Böen hatte am Samstag Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen erreicht. „Zeljko“ fegte mit teils orkanartigen Böen über Sachsen-Anhalt hinweg. Auf dem Brocken im Harz wurden Windgeschwindigkeiten von mehr als 113 Kilometer pro Stunde gemessen, wie der Deutsche Wetterdienst in Leipzig mitteilte. Im Flachland, so bei Magdeburg, erreichte der Sturm Geschwindigkeiten von bis zu 65 Kilometer pro Stunde. Die Veranstalter der Multimediashow „Goitzsche in Flammen“ bei Bitterfeld verschoben die für Samstag geplante Veranstaltung auf Sonntag, wie Festevent Halle mitteilte. Die Seilbahnen Thale im Harz stellten den Betrieb der Kabinenbahn auf den Hexentanzplatz ein.

In Sachsen rechneten die Meteorologen mit einzelnen Sturmböen von bis zu 85 Kilometern pro Stunde. Vereinzelt konnte es Schauer und Gewitter geben. Sturmtief „Zeljko“ zieht von der Nordsee über Dänemark bis nach Schweden. In den Niederlanden forderte es ein Todesopfer, im Westen Deutschlands mussten zahlreiche Konzerte abgesagt werden.

maf/lyn (mit dpa)

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eineinhalb Jahre hat die Staatsanwaltschaft wegen des Transplantationsskandals an der Uniklinik Leipzig ermittelt. Jetzt steht für sie fest: Zwei Ärzte haben sich des versuchten Totschlags schuldig gemacht.

24.07.2015

17.217 Euro – so viel werden durchschnittlich beim Gebrauchtwagenkauf in Leipzig ausgegeben. Im Angebot sind vor allem Volkswagen-Modelle – obgleich der Messestädter am liebsten einen 3er BMW erwerben möchte. Das legt zumindest eine Analyse des Portals Autoscout24 nahe.

24.07.2015

Um 13.000 Einwohner wuchs Leipzig im vergangenen Jahr, knapp 6000 davon hatten einen Migrationshintergrund. Für diese Leipzig hat am Donnerstag einen Willkommens-Stadtplan vorgelegt.

23.07.2015
Anzeige